1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Casting-Show im KiKa: Bonnerin Lola Meisters tritt bei „Dein Song“ auf

Casting-Show im KiKa : Bonnerin Lola Meisters tritt bei „Dein Song“ auf

Die 16-jährige Sängerin und Songwriterin Lola Meisters aus Bonn ist am Dienstag in der Casting-Show „Dein Song“ im KiKa zu sehen. Vor einer Promi-Jury performt sie dort ihren selbstgeschriebenen Song „What if“.

„Ich mache Musik schon seit ich denken kann“, blickt die 16-jährige Lola Meisters zurück. Schon in der Grundschule spielte sie Geige und Schlagzeug, doch besonders das Singen ist ihre große Leidenschaft. Nun tut sie genau das vor der Jury von „Dein Song“. Diese besteht aus dem jüngsten Mitglied der Kelly-Family, Angelo Kelly, der „MIA.“-Frontfrau Maria Mummert, dem „Tonbandgerät“-Sänger Ole Sprecht sowie der 25-jährigen Singer-Songwriterin Lotte.

Auf der Bühne steht Meisters hier allerdings nicht zum ersten Mal: Sie trat unter anderem schon auf dem Bonner Marktplatz zum Beethoven-Fest oder bei der Bundeskrebshilfe auf. Nun möchte sie die Jury überzeugen, um aus den 16 Songwritern zwischen zehn und 18 Jahren herauszustechen und als eine der besten acht ins Finale einzuziehen. Dort dürfte sie ihre Komposition mit einem prominenten Paten perfektionieren, professionell produzieren und den fertigen Song im Finale gemeinsam auf der Bühne präsentieren. Zwar wisse sie, dass es schwer wird, das Finale zu erreichen, „aber wenn man an etwas wirklich glaubt und sich etwas fest wünscht, dann kann man es auch schaffen. Und das tue ich“, zeigt sie sich selbstbewusst.

16-Jährige performt eigenen Song

Das kann sie auch sein, immerhin hat sie mit gerade einmal 16 Jahren schon einen eigenen Song geschrieben. Eine Ballettaufführung von Romeo und Julia an Silvester habe sie „so sehr berührt, dass ich sehr inspiriert war, einen Song zu diesem Thema zu schreiben. Er ist einfach so entstanden, als hätte er nur darauf gewartet, auf Papier gebracht zu werden“, beschreibt sie die Entstehung ihres Songs, den sie in das Genre Pop-Ballade einordnet. Im Song geht es darum „ob man auf seinen Kopf oder auf sein Herz hört, ob man loslässt, weil es leichter erscheint, oder um seine Liebe kämpft“, erklärt Meisters. Zufällig war die Ausschreibung für „Dein Song“ zeitgleich, was sie zusätzlich motiviert hat.

Die Sendung kennt sie allerdings schon länger. In ihrer Kindheit schaute sie gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Max-Antoine jede Sendung. 2015 nahm dann ihr Bruder selbst an der Sendung teil und schaffte es, ebenfalls mit 16 Jahren, bis ins Finale. „Jetzt selbst dabei zu sein, fühlt sich unglaublich an, ich trete sozusagen in Max-Antoines Fußstapfen“, betont sie. Ihr Bruder ist heute als Sänger und Komponist beschäftigt, hat seine erste EP produziert und unter anderem den Jingle für die Climate Dialogs der Vereinten Nationen komponiert.

An diese Erfolge will Lola nun anknüpfen, die sich selbst als ehrgeizig und verliebt in Wettbewerbe beschreibt. Dies lebt sie auch im Tennis und beim Hip-Hop-Tanzen aus. Außerdem ist sie auf dem Weg zum Abitur und plant schon lange ihre Zukunft. Sie möchte „auf jeden Fall studieren. Von Literatur, bis hin zu Modedesign, Politik und Musik ist alles möglich“.

Auf jeden Fall will sie aber mit der Musik weitermachen. Dabei gilt die volle Konzentration nun erst einmal dem Überzeugen der Jury: „Mein Song reflektiert mich und meine Gefühle sehr gut und ich hoffe, dass ich die Jury mit meinem Lied berühren und überzeugen kann.“