Savita Wagner, 36, Frontsanitäterin Wie eine Bonnerin im Ukraine-Krieg ihr Leben gab

Bonn · Die Bonnerin Savita Wagner zog aus, um als Freiwillige in der Ukraine gegen Putin zu kämpfen. Sie starb, als sie Verletzte aus dem Gefecht evakuieren wollte. Wer war die 36-Jährige, die ihr Leben für „Europa und die Freiheit“ gab?

 Die Bonnerin Savita Diana Wagner zog als Frontsanitäterin in den Ukraine-Krieg. Am 31. Januar 2024 starb sie durch einen Mörsersplitter, der sie am Hals traf.

Die Bonnerin Savita Diana Wagner zog als Frontsanitäterin in den Ukraine-Krieg. Am 31. Januar 2024 starb sie durch einen Mörsersplitter, der sie am Hals traf.

Foto: Privat

Die letzten Monate im Leben von Savita Diana Wagner sind ein Schwindel. Sie ist keine Helferin, die humanitäre Güter in die Ukraine transportiert, wie sie es ihrer Mutter in Bonn erzählt. „Snake“, diesen Kampfnamen geben ihr die Kameraden, ist ein „Combat Medic“. Eine Sanitäterin, die direkt in die Gefechte zieht, um Verwundete zu versorgen.