Lieber Eisbecher statt Eisheilige Bonnorange erklärt den Winter offiziell für beendet

Meinung | Bonn · Das Thermometer ist am Mittwoch an manchen Stellen in Bonn schon auf 28 Grad geklettert. Streusalz wird wohl nicht mehr benötigt, obwohl die Eisheiligen noch nicht vorbei sind, meint unsere Autorin.

Bonnorange ist in Bonn auch für den Winterdienst zuständig

Bonnorange ist in Bonn auch für den Winterdienst zuständig

Foto: Benjamin Westhoff

Sind 28 Grad am 1. Mai ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Winter vorbei ist? Es fühlt sich so an, wenn man mit nackten weißen Beinen im Eiscafé sitzt. Aber immerhin stehen noch die Eisheiligen vom 11. bis 15. Mai bevor, die nichts mit Speiseeis zu tun haben. Nach dem launischen April, als viele die Blumentöpfe zu früh nach draußen gestellt haben, bangen Bonner Gärtnerinnen und Gärtner noch um verfrorene Feigenbäume und Hortensien. Ihnen hat der Frost sichtlich zugesetzt. Also vielleicht zu früh gefreut?

Wann der Winter vorbei ist, muss eine Bonner Institution wissen: Die Bonnorange AöR hat die Winterdienstsaison jetzt offiziell für beendet erklärt. In einer Pressemitteilung zieht das Unternehmen Bilanz. Demnach kamen mit dem kurzen Wintereinbruch im Januar insgesamt 32 Tage Winterdienst zusammen, außerdem wurden etwa 875 Tonnen Streusalz eingesetzt. Was das heißt, wissen vor allem sensible Hundepfoten. Ansonsten lösen sich die Tonnen Salz unmerklich wieder auf. Eigentlich erstaunlich, dass die gesalzene Stadt nicht pikanter riecht und schmeckt.

Zurück zu den Eisheiligen: Wer weiß, wie die Fünf heißen? Die Antwort: Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia, auch „Kalte Sophie“ genannt. Das wären auch schöne Namen für die Pänz auf dem Kinderspielplatz: „Mamertus, hör auf mit Schnee zu werfen!“ oder „Servatius, wir gehen nach Hause, der Sophie ist kalt“. Eigentlich erstaunlich, dass sie es – bis auf Sophia – noch nicht in die Top Ten der beliebtesten Kindernamen geschafft haben. Noah oder Leon ist doch langweilig, wenn man auch Bonifatius heißen kann.

Wir vertrauen Bonnorange, dass der Winter vorbei ist, denn das Entsorgungsunternehmen befreit uns ja sonst auch von allerlei Unannehmlichkeiten. Also lieber Eis statt Eisheilige.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Grenzen aufzeigen
Kommentar zu sexistischem Banner an Bonner Schule Grenzen aufzeigen