1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Brunnen Bonn: Altstadt-Brunnen sprudelt wieder

Inbetriebnahme nach Stilllegung : Der Altstadt-Brunnen ist nach Reparatur wieder in Betrieb

Nach längerer Pause läuft der Brunnen in der Breite Straße wieder. Bei vielen der rund 100 Brunnen in Bonn stehen derweil noch Reparaturarbeiten an. Einen Großteil davon will die Stadt in diesem Monat nun wieder anstellen.

Lange Zeit stand der Altstadt-Brunnen an der Breite Straße in Höhe der Dorotheenstraße still. Marode Leitungen und ungeklärte Kostenfragen verzögerten die Inbetriebnahme. Seit dem Wochenende jedoch sprudelt der Brunnen wieder. Er sorgt nicht nur für eine angenehme Atmosphäre in der Altstadt, er steht auch für den Zusammenhalt der Altstädter.

Aufgrund von Einsparungsmaßnahmen übernimmt die Stadt Bonn seit einigen Jahren nicht mehr die laufenden Betriebskosten für den Brunnen. Laut Stadtverwaltung belaufen sich die Kosten für Strom und Wasser in einer Saison, die von April bis September andauert, auf rund 450 Euro.

Um den Erhalt des Altstadtbrunnens zu sichern, gingen vor rund zehn Jahren Manfred Erwe und Peter Heidinger von Tür zu Tür und baten die Anwohner um Spenden. Seitdem liegt die Betreuung des Brunnens in den Händen von Anwohnern und Geschäftsleuten.

Rund 100 Brunnen im Stadtgebiet

In den vergangenen Jahren häuften sich jedoch die Reparaturen der Anlage aus den 80er Jahren. Zuletzt sorgte die marode Wasserleitung dafür, dass der Brunnen nicht wie gewohnt im April anlaufen konnte. Kosten für die Reparatur: 3500 Euro. In ihrer Junisitzung hatte die Bezirksvertretung Bonn beschlossen, die Kosten für die Reparaturarbeiten am Altstadtbrunnen aus dem sogenannten Feuerwehrtopf zu bezahlen.

In Bonn gibt es nach Angabe der Stadt derzeit insgesamt rund 100 Brunnen. Viele dieser Brunnen seien derzeit noch nicht wieder in Betrieb, weil noch Reparaturarbeiten anstünden. „Ein Großteil der Brunnen wird voraussichtlich im Laufe dieses Monats eingeschaltet werden“, so ein Sprecher der Stadt Bonn. Bürger berichten unterdessen von Brunnen in der Stadt, die manchmal liefen und manchmal nicht.

Dass seit Freitag der Altstadt-Brunnen wieder sprudelt, freut Birgid Heidinger ganz besonders. Sie ist die Witwe von Rechtsanwalt Peter Heidinger, der vor wenigen Monaten gestorben ist. Bis zuletzt bemühte er sich um die Erhaltung des kleinen Brunnens in der Breite Straße, der für die Anwohner viel mehr ist, als nur ein kleiner Brunnen.