1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bundestagswahl 2021 in Bonn: Kandidaten, Wahllokale, Briefwahl

Wahllokale, Kandidaten, Briefwahl : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Bonn wissen müssen

Am 26. September 2021 findet die nächste Bundestagswahl statt. Wer darf an der Wahl teilnehmen? Wie wird gewählt und wer sind die Direktkandidaten aus Bonn und der Region? Wir geben einen Überblick.

Am 26. September 2021 findet in Deutschland die nächste Bundestagswahl statt. Wir haben die wichtigsten Informationen rund um die Wahl für Sie zusammengefasst:

Wer ist bei der Bundestagswahl 2021 wahlberechtigt?

Wahlberechtigt ist, wer über 18 Jahre alt ist, im Wählerverzeichnis einer Gemeinde registriert ist und seit drei Monaten in Deutschland mit einem Wohnsitz gemeldet ist. Grundvoraussetzung ist die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Gemeinden verschicken eine Wahlbenachrichtigung mit dem Hinweis auf den Wahltermin, das nächste Wahllokal und die Möglichkeit der Briefwahl.

Welcher Wahlkreis gehört zu Bonn?

Die Stadt Bonn ist Wahlkreis 96 von insgesamt 299 Wahlkreisen in Deutschland.

Welche Direktkandidaten stehen zur Wahl?

In Bonn können Christoph Jansen (CDU), Jessica Rosenthal (SPD), Alexander Graf Lambsdorff (FDP), Katrin Uhlig (Die Grünen), Ilja Bergen (Linke) und Hans Neuhoff (AfD) mit der Erststimme für ein Mandat im Bundestag gewählt werden. Hierfür stehen die Bundestagskandidaten aus Bonn.

Wann sind die Wahllokale bei der Bundestagswahl in Bonn geöffnet?

Die Wahllokale in Bonn sind am 26. September von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Adresse des Wahlraums befindet sich auf der Wahlbenachrichtigung.

Wen wählt man mit seiner Erststimme?

Mit der Erststimme wählt man einen Kandidaten direkt, der im Wahlkreis Bonn antritt. Wer als Einzelperson antreten möchte, muss mindestens 200 Unterschriften von Wahlberechtigten des Wahlkreises sammeln, in dem sie kandidieren will.

Wen wählt man mit seiner Zweitstimme?

Bei der Zweitstimme wiederum stehen Parteien zur Auswahl. Der bundesweite Anteil an diesen Stimmen entscheidet darüber, wie stark eine Partei später im Parlament vertreten ist. In die Sitze, die einer Partei nach den Zweitstimmen zustehen, werden die Direktmandate aus den Erststimmen eingerechnet.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung bei der letzten Bundestagswahl in Bonn?

Die Wahlbeteiligung lag im Jahr 2017 mit 79,28 Prozent leicht höher als 2013 (77,27 Prozent). Mehr als 227.000 Bonnerinnen und Bonner waren vor vier Jahren wahlberechtigt.