1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Instrumente und Aufzeichnungen zerstört: Bus der Band Querbeat komplett ausgebrannt

Instrumente und Aufzeichnungen zerstört : Bus der Band Querbeat komplett ausgebrannt

Schock für die Bonner Band Querbeat: Auf der Autobahn 1 bei Amsterdam ist der Volkswagen Bulli der Musiker komplett ausgebrannt. Neben den Instrumenten sind auch viele Daten verloren gegangen.

Die vier Bandmitglieder Jojo Berger, Carlos Kurschilgen, Lennart Michaelis und Andy Berger konnten sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Doch Instrumente und Laptops sind verloren. "Es dauerte keine 20 Sekunden, da ging der T3 in Flammen auf", erzählt Andy Berger. Die Gruppe schaffte es gerade noch ein paar Taschen herauszutragen.

Die niederländische Feuerwehr war zwar schon nach wenigen Minuten zur Stelle und begann das Feuer zu löschen, doch da war schon alles zerstört. "90 Prozent unsere Sachen mussten wir im Auto zurücklassen." Darunter Instrumente, Boxen, Fotokameras, Keyboards und die Tuba. Viel schlimmer sind aber die Laptops, Festplatten und Aufzeichnungen, die nun wahrscheinlich verloren sind. "Darauf hatten wir alle unsere Aufnahmen und Ideen gespeichert. Wir versuchen sie wiederherzustellen, aber haben wenig Hoffnung", so Berger.

Die kleine Abordnung der Band war gerade auf der Rückfahrt von einem Songwriting-Camp in Amsterdam und hatte sich auf ein neues Album vorbereitet. "Glücklicherweise haben wir einiges in die Whatsapp-Gruppe gepostet, sodass nicht alle Ideen weg sind", sagt Berger.

Ihren Auftritt am Donnerstagabend in Jülich mussten die Musiker absagen. Für die Konzerte am Freitag und Samstag leihen sie sich Instrumente von Freunden aus, bis sie sich selbst wieder ausgestattet haben. Doch die Band bleibt trotz des Schocks zuversichtlich. "Auch das gehört zum Leben", kommentieren sie auf ihrer Facebook-Seite.