1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Busse und Bahnen in Bonn und Rhein-Sieg: Fahrplanänderungen ab Dezember

Öffentlicher Nahverkehr : In Bonn und der Region gelten ab Dezember neue Fahrpläne

Im Dezember gibt es bei den Verkehrsbetrieben in Bonn und der Region einige Änderungen im Fahrplan. Während es in der Bundesstadt eine Taktverdichtung bei verschiedenen Linien gibt, fährt im rechtsrheinischen Kreis eine neue Schnellbuslinie. Eine Übersicht.

Der öffentliche Nahverkehr wird in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis weiter ausgebaut. Mehr Verbindungen und neue Linien sollen die Mobilität erleichtern.

Am 13. Dezember gibt es eine Fahrplanänderung bei den Stadtwerken Bonn (SWB) und der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH (RSVG).

Busse und Bahnen in Bonn

Die Änderungen beruhen auf vorangegangen Gremienbeschlüssen durch den Aufsichtsrat und den Stadtrat.

  • Straßenbahnlinie 61 und 62

An Sonntagen wird die Linie 62 zwischen Dottendorf und Oberkassel in einem 15-Minuten-Takt unterwegs sein. Bis zur Fahrplanänderung beträgt der Takt eine Halbestunde. Danach wird jede zweite Fahrt der Linien 61 und 62 abwechselnd am Quirinusplatz und Hauptbahnhof enden. Dadurch bleiben die Endhaltestellen im 30-Minuten-Takt verbunden. Der Hauptbahnhof wird dann alle 15 Minuten erreichbar sein.

  • Anpassungen im Bahnverkehr

Für die Straßenbahnlinien 61 und 62 sind Kurzfahrten bis zum Hauptbahnhof mit einem leicht verschobenen Takt von 13 und 17 Minuten geplant. Dadurch können Fahrgäste in der Innenstadt problemlos in beide Fahrtrichtungen umsteigen.

Die Abfahrtszeiten der Stadtbahnlinie 66 werden geringfügig angepasst. Als Grund dafür wird von den SWB die Bauarbeiten der Deutschen Bahn an der S13 angegeben.

  • Anpassungen im Busverkehr

Auf der Buslinie SB55 zwischen Bonn und Köln-Wahn können die Fahrgäste zukünftig an Samstagen in einem 20-Minuten-Takt unterwegs sein. Bisher sind die Busse samstags jede Halbestunde unterwegs.

Um die Fußwege am Flughafen Köln/Bonn zu verkürzen und die Attraktivität der Linie zu steigern, fährt der SB60 ab Mitte Dezember auch den Terminal 2 an.

Der gesamte Fahrplan der Buslinie 636 wird Montag bis Freitag und Samstag bis in die Abendstunden um fünf Minuten nach vorne verschoben. Außerdem werden wochentags zwischen 8 und 10 Uhr, sowie 15.30 Uhr und 17.30 Uhr in beide Richtungen vier zusätzliche Fahrten angeboten.

Die Buslinie 680 erhält in Alfter eine neue Haltestelle. Der Name der Haltestelle lautet „Oedekoven Staffelsgasse“.

Am Busbahnhof in der Bonner City werden die Haltepunkte C3 und C4 als C3 zusammengefasst.

Nahverkehr im Rhein-Sieg-Kreis

Die RSVG werden aufgrund der Corona-Situation einige Nachtfahrten ihrer Buslinien entfallen lassen. Das gilt insbesondere, solange die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen mit Sperrstunde und dem Verbot von größeren Veranstaltungen, speziell am Abend, weiterhin in Kraft sind. Nach einer Entspannung der Gesamtsituation sollen die betroffenen Linien aber wie gewohnt fahren.

  • Neue Schnellbuslinie zwischen Hennef und Asbach

Die Linie SB52 verbindet in Zukunft Hennef (Bahnhof) und Asbach (VC Tankstelle). In einer guten Stunde gelangen so die Fahrgäste vom Westerwald an die Sieg. Uckerath ist ebenfalls in den Fahrplan eingebunden und es werden zusätzliche Fahrten am Sonntagmorgen angeboten. Die Linie 522 verkehrt wegen des neuen Schnellbus nur noch zwischen Hennef Bahnhof und Uckerath Alter Zoll.

  • Viele Nachtfahrten entfallen bei der RSVG

Auf fast allen Linien werden ab dem späten Abend Fahrten einzelner Linien vorübergehend ausgesetzt. Wer auf späte oder nächtliche Verbindungen angewiesen ist, sollte sich daher im Vorfeld genau informieren. Eine Auflistung der betroffenen Linien und Fahrten gibt es hier.

  • Anpassungen Änderungen im Busverkehr

Die RSVG hat eine neue Linie 523 eingerichtet. Sie fährt vom Bahnhof Hennef nach Edgoven und nach Geisbach. Gemeinsam mit der Linie 524 fährt in Geisbach dann von Montag bis Freitag alle 30 Minuten ein Bus. Die Linie 524 fährt wegen der neuen Linie 523 nicht mehr über Edgoven. Ihr neuer Endpunkt in Uckerath ist die Haltestelle „Alter Zoll“. Die Fahrten verkehren von Montag bis Freitag weiter als Linie 570 nach Eitorf und umgekehrt.

Die Linie 537 fährt nicht mehr die Schleife über den Thomasberg und Heisterbacherrott. Damit verkürzt sich die Fahrzeit. Der Fahrplan der Linie 539 wird an die neue Linie SB52 angepasst, um in Buchholz Anschlüsse zwischen beiden Linien herzustellen. An Schultagen wird eine zusätzliche Fahrt um 6:46 Uhr ab Buchholz eingerichtet, die in Asbach den Anschluss in Richtung Neustadt ermöglicht.

Die Linie 541 verkehrt von Montag bis Freitag neu in einem durchgehenden 30-Minuten-Takt. Die Nachtfahrten der Linie 557 mit den Abfahrten um 1:12 und 2:17 Uhr ab Siegburg Bahnhof werden von Agger bis Overath verlängert. Aufgrund der Corona-Pandemie werden diese jedoch bis auf Weiteres nicht angeboten. Die Linie 572 hält künftig auch in Richtung Herchen Bahnhof an der Haltestelle „Leuscheid Kirche“.

Samstags und sonntags wird in der Linie 578 morgens pro Richtung jeweils eine zusätzliche Fahrt eingerichtet. Mittags und nachmittags werden Fahrten der Linie 592 von Wasserheß beziehungsweise Fernegierscheid nach Uckerath verlängert.

Taktverdichtung in Köln

Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) werden alle Stadtbahnen in einem Grundtakt von zehn Minuten, auch an Samstagen von 9 Uhr bis 20 Uhr, fahren lassen. In den Abendstunden wird das Angebot von 23 Uhr auf Mitternacht ausgeweitet und die Linien verkehren in Zeitabständen von 15 Minuten. Die Verbindungstrecken zwischen Bonn und Köln mit den Linien 16 und 18 fahren an Wochentagen alle 20 Minuten. Am Wochenende beträgt der Zeitabstand zwischen den einzelnen Zügen eine halbe Stunde.

(ga)