Grenzwert-Debatte Bonner fordert Null-Toleranz für Cannabis am Steuer

Bonn · Nach der Teillegalisierung soll es einen neuen Grenzwert für Cannabis-Wirkstoffe am Steuer geben. Ein Bonner berichtet, wie er wegen der Droge seinen Führerschein verlor. Eine Expertin ordnet die Vorschläge zum neuen Cannabis-Grenzwert ein.

 Seit April darf Cannabis mit Auflagen legal konsumiert werden. Eine Expertenkommission hat nun einen Vorschlag für einen neuen THC-Grenzwert beim Führen eines Fahrzeugs vorgelegt.

Seit April darf Cannabis mit Auflagen legal konsumiert werden. Eine Expertenkommission hat nun einen Vorschlag für einen neuen THC-Grenzwert beim Führen eines Fahrzeugs vorgelegt.

Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Mit Anfang 20 probierte Stefan Müller im Kreis von Freunden zum ersten Mal Cannabis aus. Damals sei es eine einmalige Sache gewesen, sagt er. Doch Jahre später führte das Kiffen dazu, dass der Bonner seine Fahrerlaubnis verlor. Zur laufenden Debatte um den Cannabis-Wirkstoffgrenzwert im Straßenverkehr hat der Handwerker heute eine klare Meinung: Er spricht sich für eine Nulltoleranz-Grenze hinterm Steuer aus. Die Risiken seien unberechenbar.