1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Corona in Bonn: Fälle an Schulen und Kitas - Dutzende Kontaktpersonen

Dutzende Kontaktpersonen : Weitere Corona-Fälle an Kitas und Schulen in Bonn

An zwei weiteren Kitas und zwei Schulen in Bonn sind Kinder, Pädagogen und Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zudem gibt es neue Infos zum Fall an der Kita Rigal’sche Wiese in Bad Godesberg.

An vier weiteren Kindertageseinrichtungen und Schulen in Bonn gibt es Corona-Fälle. Wie die Stadt Bonn am Montagnachmittag mitteilte, ist ein Kind der Kita Wundertüte positiv auf das Virus getestet worden. Zu den Kontaktpersonen ersten Grades zählen 15 Kinder, von denen acht Symptome zeigen, sowie vier Erzieherinnen. Einen positiven Corona-Test hat auch eine pädagogische Mitarbeiterin einer Tagesgruppe der Evangelischen Jugendhilfe Godesheim. Sechs Kinder und fünf Mitarbeiter gelten als entsprechende Kontaktpersonen.

Daneben gibt es zwei Fälle an Schulen im Stadtgebiet. Ein Schüler am Ludwig-Erhard-Berufskolleg ist positiv getestet worden, das Gesundheitsamt hat eine Kontaktperson ersten Grades ermittelt. Nach einem Corona-Fall an der Realschule Beuel gelten sieben Schüler als Kontaktpersonen ersten Grades.

Die Stadt hat sich am Montag außerdem erneut zu dem Corona-Fall an der Kita Rigal’sche Wiese geäußert. Eine Erzieherin, die keine Symptome hatte, war positiv auf das Virus getestet worden. Das Gesundheitsamt hat mittlerweile 21 Kinder sowie sieben Mitarbeiter als Kontaktpersonen ersten Grades ermittelt. Die Kita bietet nun eine Notbetreuung an.

In allen Fällen müssen sich die ermittelten Kontaktpersonen in Quarantäne begeben, teilt die Stadt mit. Sie sollen nun getestet werden oder sind bereits getestet worden. Die Ergebnisse der Abstriche stehen jedoch noch aus.

(ga)