1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Crime-Podcast: Mord an Monika F. aus Bonn-Meßdorf bei "Akte Rheinland"

Neue Episode des Crime-Podcast : „Akte Rheinland“ zum Mord an Monika F. aus Meßdorf

Am Donnerstag ist eine neue Episode des GA-Crime-Podcasts „Akte Rheinland“ erschienen. Diesmal geht es um einen brutalen Mord in Bonn-Meßdorf, der erst ein Vierteljahrhundert nach der Tat aufgeklärt wurde - vom Mörder selbst.

Monik F. wurde am 11. November 1991 im Alter von 38 Jahren von einem Unbekannten ermordet. Ihr Mörder tötete sie in ihrem eigenen Haus mit mehr als 70 Messerstichen. Nur weil ihre Tochter den Haustürschlüssel vergessen hatte, war nicht sie es, die die tote Mutter fand. Trotzdem brauchte das damals Zwölfjährige Mädchen zwei Jahrzehnte, um ein normales Leben führen zu können. Auch, weil ihr eigener Vater aus der Familie der Mutter heraus verdächtigt wurde.

Bis der tatsächliche Mörder von Monika F. gefunden war, sollte es sogar noch länger dauern. Und die Art und Weise, wie er gefunden wurde, ist in vieler Hinsicht seltsam: Im Februar 2017, mehr als 25 Jahre nach dem Mord in Bonn, stoppten Streifenpolizisten im 400 Kilometer entfernten Wolfenbüttel einen betrunkenen Autofahrer. Sie nahmen ihm den Autoschlüssel ab, er ging nach Hause, holte einen zweiten Schlüssel, fuhr weiter und wurde prompt erneut angehalten.

Olaf S., de Mörder von Monika F., beim Prozess gegen ihn vor dem Landgericht Bonn. Foto: Benjamin Westhoff

Der Polizist, der ihn daraufhin in Gewahrsam nahm, bemerkte, so etwas habe er noch nicht erlebt. Darauf antwortete der Mann, er erzähle ihm nun etwas, das habe er auch noch nie erlebt. Und er gestand den Mord an Monika F., den er im Jahr 1991 begangenen hatte. Noch 2017 wurde Olaf S., der damals als Student in Bonn-Meßdorf lebte, zu lebenslanger Haft verurteilt.

In der am Donnerstag erschienenen Episode des Crime-Podcasts „Akte Rheinland“ sprechen Anna Maria Beekes und Jonathan Kemper mit dem Journalisten Felix Schröder, der den Gerichtsprozess begleitet hat, über den Fall, die Ermittlungen und Hintergründe.

Akte Rheinland“ erscheint jeden zweiten Donnerstag. Über den Blog akte-rheinland.de kann der Podcast direkt angehört werden. Der Blog begleitet jede Episode zum jeweiligen Erscheinungstermin mit crossmedialen Inhalten. Der Podcast ist zudem über Spotify, Apple Podcasts, Stitcher, Deezer und weitere Podcatcher abrufbar und kann kostenlos abonniert werden.