1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Institut français: Crowdfunding für neue Mediathek

Institut français : Crowdfunding für neue Mediathek

Der Weg, den das Institut français zur Finanzierung seiner neuen Bibliothek geht, wird wohl in der Bonner Kulturlandschaft Schule machen.

Es hat eine Crowd-funding-Kampagne gestartet. "Wir haben zwar jetzt das Geld für die Sanierungs- und Umbauarbeiten beisammen, aber das Geld für ein vielfältiges Medien- und Presseangebot fehlt noch", sagt Pressesprecherin Kathrin Kühn. Und Aussichten auf öffentliche Gelder stünden ja bekanntlich schlecht.

Geld für Arbeiten an der neuen Mediathek hat das Institut an der Adenauerallee 35 laut Kühn von der Universität Bonn, der Französischen Botschaft in Berlin und insbesondere von Pierre-Yves Le Borgn' bekommen. Der französische Parlamentarier sitzt für die Sozialisten in der französischen Nationalversammlung und ist Mitglied des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten. Außerdem ist er gewählter Vertreter der im Ausland lebenden Franzosen.

Im Frühjahr beginnen die Arbeiten im ersten Stock. Mauern sollen eingerissen werden, eine neue Beleuchtung soll her, Arbeitsplätze geschaffen werden. Im Herbst will das Institut français seine neue deutsch-französische Mediathek mit Graphic Novels, DVDs, klassischen und zeitgenössischen Romanen, wissenschaftlichen Werken, einer Presse- und einer Leseecke sowie einer gesonderten Kinder- und Jugendbibliothek eröffnen. Französischlerner und Studierende sollen dort dann Medienpakete, die genau an ihr Lernniveau angepasst sind, vorfinden. Auch einen Zugang zum Portal zur französischen Kultur, der Culturethèque, soll es geben.

2009 war die in weiten Teilen veraltete Bibliothek geschlossen worden - unter anderem auch deswegen, weil die französische Vertretung in Berlin die Gelder für die Bibliothekarin strich. Ein anderer Zuschussgeber konnte nicht gewonnen werden. Also wurde der Bestand zunächst gesichtet, sortiert und eingelagert. "Seit der Schließung unserer Bibliothek gab es immer wieder Anfragen nach Filmen und Literatur aus Frankreich. Französischlerner und -lehrer auf der Suche nach Lernhilfen mussten wir immer wieder enttäuschen", berichtet Kühn.

"Doch nach monatelanger Anstrengung haben wir genug Gelder akquiriert, um die Umbauarbeiten finanzieren zu können." Aus den etwas angestaubten Bibliotheksräumen soll nun eine moderne Mediathek werden. "Das Crowdfunding ermöglicht Spenden ab 20 Euro, aber ein richtiger Sponsor wäre natürlich auch ganz toll", so Kühn.

Infos auf www.startnext.com/mediatheque-pour-bonn