1. Bonn
  2. Stadt Bonn

600 Teilnehmer in Bonn: Demo gegen Kriminalisierung der Seenotrettung

600 Teilnehmer in Bonn : Demo gegen Kriminalisierung der Seenotrettung

Rund 600 Menschen demonstrieren am Samstagnachmittag in Bonn gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung. Sie ziehen am Bertha-von-Suttner-Platz vorbei, über den Friedensplatz zum Münsterplatz zur Abschlusskundgebung.

"2015 wurde Seenotrettung noch als humanitäre Hilfe angesehen" , sagte Mohamad. Er hat diese Hilfe als Flüchtling auf dem Mittelmeer erlebt. Deshalb sprach er bei der Demonstration, die um 15 Uhr auf dem Marktplatz startete.

Rund 600 Menschen protestieren dort gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung. Sie ziehen am Bertha-von-Suttner-Platz vorbei, wo es weitere Kundgebungen vor dem Büro der EU-Kommission gibt. Dann geht es über den Friedensplatz zum Münsterplatz zur Abschlusskundgebung.
Die Teilnehmer fordern, dass die Rettungsschiffe von Nichtregierungsorganisationen ihre Arbeit wieder aufnehmen können. Derzeit ist ihnen das untersagt, Beteiligten Rettern wird Zusammenarbeit mit Schlepper Anden vorgeworfen. Zugleich wird friedlich gegen Abschottungspolitik, Waffenexporte und anderes demonstriert.