1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonner Geldinstitute: Deutsche Bank schließt Filiale in Duisdorf

Bonner Geldinstitute : Deutsche Bank schließt Filiale in Duisdorf

Die Deutsche Bank schließt ihre Filiale in Duisdorf. Es wird dort auch keinen Geldautomaten mehr geben. Kunden müssen nun zum Hauptsitz am Bonner Kaiserplatz.

Die Deutsche Bank schließt ihre Filiale Am Schickshof im Duisdorfer Zentrum. Geöffnet ist sie nur noch bis 10. Oktober, danach übernimmt die Bonner Hauptfiliale am Kaiserplatz den Kundenstamm, der bisher von Duisdorf aus betreut wurde.

Banksprecher Christoph Blumenthal aus Frankfurt bestätigte auf GA-Nachfrage, dass die Kunden über die bevorstehende Schließung informiert worden seien. Das Gros der Mitarbeiter in Duisdorf würde an den Kaiserplatz wechseln. "Dort bieten wir alle unsere Leistungen an, unter anderem Kredit-, Wertpapier- und Immobiliengeschäfte", sagte Blumenthal. Die Deutsche Bank habe die grundsätzliche Entscheidung getroffen, in bestehenden Filialen an allen Öffnungstagen alle Dienstleistungen anzubieten.

Die Installation eines Selbstbedienungsautomaten beispielsweise für Überweisungen sei in Duisdorf nicht angedacht. Bargeld könnten die Kunden an allen Automaten der Cash-Group, aber auch an Tankstellen und bei einigen Händlern bekommen. Die Bank informiert dazu auf ihrer Internetseite. Hauptgrund für die Schließung der Filiale seien die veränderten Gewohnheiten der Kunden, teilte Blumenthal im Gespräch mit dem GA mit.

Nach einer Befragung der Deutschen Bank vor wenigen Jahren suche jeder Zweite nur noch einmal im Jahr eine Filiale persönlich auf. 90 Prozent der Transaktionen wie Überweisungen würden mittlerweile per Onlinebanking im Internet daheim oder unterwegs abgewickelt. Nicht nur die Deutsche Bank, auch Commerzbank, Sparkassen, Volksbank und und andere dünnen seit Jahren ihr Filialnetz aus, um die Kosten zu senken.

In Bonn bleibt neben der Filiale am Kaiserplatz künftig nur noch die am Moltkeplatz in Bad Godesberg erhalten. Laut Blumenthal bleibe sie geöffnet. Bis zum Frühjahr dieses Jahres hatte die Deutsche Bank überdies einen Selbstbedienungs-Automaten an der Siegfriedstraße in Mehlem. Der wurde Ende April aber von Unbekannten gesprengt. Im Mai teilte die Deutsche Bank mit, dass es in Mehlem keinen neuen Automaten geben werde.