1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Pressekonferenz in Bonn: Deutsches Museum ist voraussichtlich gerettet

Pressekonferenz in Bonn : Deutsches Museum ist voraussichtlich gerettet

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung (Haribo) beteiligt sich an der Basisfinanzierung und die Stadt Bonn stockt ihren Zuschuss um 100.000 Euro auf. Der Rat muss allerdings noch zustimmen.

Positive Signale eben bei der Pressekonferenz: Wenn der Stadtrat zustimmt, ist das Deutsche Museum Bonn gerettet. Das entscheidende Signal kam von der Dr. Hans Riegel-Stiftung: Sie steuert die erforderlichen 100.000 Euro zur Basisfinanzierung bei. Deshalb nimmt die Stadt Bonn die Beratungen über eigene Zuschüsse wieder auf und schlägt dem Rat vor, die Förderung von 300.000 auf 400.000 Euro pro Jahr zu erhöhen. Der Rhein-Sieg-Kreis steuert 75.000 Euro bei.

Museums Andrea Niehaus ist nach der langen Hängepartie mehr als glücklich. Allerdings muss sie zusätzlich 400.000 Euro Projektmittel einwerben, der Förderverein verspricht 200.000 Euro. "Es ist ein toller Erfolg, der auf ganz vielen Schultern ruhen darf", sagte Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Das Deutsche Museum benötigte eine Basisfinanzierung von 600.000 Euro pro Jahr. 600.000 Euro muss es selbst einwerben.