1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Kreuzfahrtschiff "Deutschland": Ehemaliges Traumschiff bleibt in Bonner Hand

Kreuzfahrtschiff "Deutschland" : Ehemaliges Traumschiff bleibt in Bonner Hand

Die "Deutschland" bleibt bis mindestens 2025 in der Flotte des Bonner Kreuzfahrtanbieter Phoenix Reisen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Das ehemalige „Traumschiff“ wechselte vor kurzem den Eigentümer. Der Chartervertrag für die Sommersaison bleibt jedoch bestehen und wurde bis 2025 verlängert. In den Wintermonaten chartert die Studienorganisation Semester at Sea weiterhin das Schiff. "Wir freuen uns sehr, dass wir das Schiff auch weiterhin unseren Gästen anbieten können und dass die Zukunft des beliebten Traumschiffes gesichert ist" sagte Phoenix Reisen Geschäftsführer Benjamin Krumpen.

Die „Deutschland“ hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Von 1999 bis 2015 wurde es als Drehort für das „ZDF-Traumschiff“ genutzt. Der damalige Eigentümer und die zugehörige Reederei Peter Deilmann mussten Ende Oktober 2014 Insolvenz anmelden. Es war bis zuletzt das einzige Kreuzfahrtschiff unter deutscher Flagge. 2015 fuhr es eine Saison für Plantours, bevor Phoenix einen Chartervertrag abschloss. Nachfolger der „Deutschland“ als „Traumschiff“ ist die „Amadea“ - die ebenfalls für Phoenix Reisen fährt.