1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Millionenprojekt geplant: Ein neuer, großer Supermarkt für Poppelsdorf

Millionenprojekt geplant : Ein neuer, großer Supermarkt für Poppelsdorf

Ein Lebensmittelmarkt so groß wie ein Eishockeyspielfeld, dazu noch ein Getränkemarkt und Wohnungen: Am Rande von Poppelsdorf ist ein neues Millionenprojekt geplant. Nun geht es darum, wie sich das neue Einkaufszentrum mit den Läden im Ort verträgt.

Seit Jahren gibt es schon Ideen dazu, auch Gutachten wurden erstellt. Nun gehen der Investor und auch die örtliche CDU in die Offensive. Sie wollen vor allem eins: Zustimmung in der Bevölkerung, damit das sogenannte Clemens-August-Quartier nicht auf die lange Bank geschoben wird.

Alles dreht sich um das kaum genutzte und verwilderte Grundstück hinter dem Clemens-August-Platz mit seinem Lenné-Kreuz. Dort soll ein Supermarkt entstehen, der auf 1650 Quadratmetern Lebensmittel anbietet. Es kommen rund 800 Quadratmeter fürs Getränkeangebot und weitere 600 - 800 Quadratmeter für Drogeriewaren hinzu - wenn es nach allen Gutachten am Ende grünes Licht gibt.

Nach den Entwürfen des Investors Dipl.-Ing. Schoofs Planungs GmbH sind im aufgelockerten Quartier 8500 Quadratmeter für 180 Wohnungen vorgesehen: zu 30 Prozent gefördert, zudem Apartments für Studenten. Dazu eine Tiefgarage und ein begrünter Innenhof in der ovalen Anlage.

Werner Bachen hat bereits angekündigt, das neue Edeka-Lebensmittelgeschäft zu betreiben. Seinen Nahversorgungsmarkt am Poppelsdorfer Platz will er dabei nicht aufgeben.

Die Poppelsdorfer CDU hat das Clemens-August-Quartier auf die Tagesordnung ihres Bürgertreffs am Mittwoch, 8. März, gesetzt. Der beginnt um 19.30 Uhr im Restaurant Planet Hellas, Clemens-August-Straße 81. Teilnehmen werden die Stadtverordneten Christian Steins und Henriette Reinsberg. Auch Projektentwickler Oliver Bach will dabei sein. An dem Abend soll darüber diskutiert werden, welche Auswirkungen der neue Supermarkt aufs Poppelsdorfer Zentrum hat.