Missglückter Einbruch in Pützchen Einbrecher sperrt sich selbst ein

BONN-PÜTZCHEN · Ein nicht sonderlich geschickter Einbrecher ist der Bonner Polizei am Samstagmorgen in Bonn-Pützchen ins Netz gegangen.

Wie die Polizei mitteilt, war der zunächst unbekannte Mann am Samstag zwischen 4.30 und 7 Uhr im Bereich der Haustüre eines Einfamilienhauses auf der Pützchens Chaussee aktiv. Nachdem er vergeblich versuchte hatte, die massive Türe aufzuhebeln, kletterte er über ein Gartentor und gelangte so in den rückwärtigen Teil des Hauses. Von dort gelangte er durch eine nicht abgeschlossene Terrassentüre in das Wohnzimmer des Hauses, das er laut Polizei nach lohnenswertem Diebesgut durchsuchte.

Nachdem der der Unbekannte sich dann neben einem Notebook auch ein Mobiltelefon und Nahrungsmittel für den Abtransport zurecht gestellt hatte, suchte er noch einen Abstellraum auf. Dort wurde der Täter unaufmerksam. Nach aktuellem Sachstand fiel die Tür hinter ihm zu. Aufgrund eines Defektes ließ sie sich nicht mehr öffnen.

Um sich aus seiner misslichen Lage zu befreien, griff der Mann schließlich zum Handy und rief die Polizei an. Diese rückte aus und nahm den 43-Jährigen, der der Polizei auf dem Gebiet der Eigentumskriminalität einschlägig bekannt ist, fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft wurde er wieder nach Hause entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort