1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Einbrüche in Bonn: Polizei klärt Serie von Kellereinbrüchen auf

Zwei Männer in Haft : Polizei klärt Serie von Kellereinbrüchen in Bonn auf

Ermittlungserfolg für die Polizei: Nach einer Serie von Kellereinbrüchen und Fahrraddiebstählen sitzen nun zwei Haupttäter in Haft. Verdächtig sind insgesamt elf Personen, die noch weitere Straftaten begangen haben sollen.

Monatelang hat die Bonner Polizei ermittelt, nun hat sie eine Serie von Kellereinbrüchen aufgeklärt. Elf polizeibekannte junge Männer sollen für die Taten im gesamten Stadtgebiet verantwortlich sein, zwei 17- und 21-Jährige sitzen als Haupttäter in Untersuchungshaft. Die Polizei durchsuchte am Mittwoch mehrere Wohnungen. Neben acht mutmaßlich gestohlenen Fahrrädern stellten die Beamten auch Falschgeld sicher.

Der Durchsuchung und den Festnahmen gingen monatelange Ermittlungen voraus, wie die Polizei mitteilte. Auffällig sei demnach zunächst die Häufung der Einbrüche im Stadtgebiet gewesen, bei denen zumeist hochwertige Fahrräder, darunter auch viele Elektrofahrräder, gestohlen wurden.

Bei den Ermittlungen gerieten mehrere Jugendliche und junge Erwachsene in den Fokus, die Taten begangen zu haben. Die Beamten sicherten an verschiedenen Tatorten DNA- und Fingerspuren, woraufhin weitere verdeckte Maßnahmen eingeleitet wurden. So kam die Polizei auf die Spur der elf Männer. Neben den Einbrüchen sollen sie zudem Falschgeld in Umlauf gebracht haben und mit Betäubungsmitteln gehandelt haben.

Bei den Durchsuchungen am Mittwoch nahmen die Beamten den 21-Jährigen an dessen Wohnanschrift fest. Der 17-Jährige war bereits am Dienstag nach einem Pkw-Aufbruch in Lengsdorf festgenommen worden. Die beiden Verdächtigen, die als Haupttäter gelten, wurden dem Haftrichter vorgeführt, der sie schließlich in U-Haft schickte. Die Ermittlungen dauern an.