1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Nachruf: Endenich trauert um Josef Hamacher

Nachruf : Endenich trauert um Josef Hamacher

Josef Hamacher ist tot. Der Ehrenvorsitzende des Ortsausschusses starb mit 85 Jahren nach schwerer Krankheit.

"Mister Endenich" nannten ihn viele wegen seines außerordentlichen Engagements für den Stadtteil. Der gebürtige Roisdorfer gehörte zum Ortsbild wie die Magdalenenkirche. Er war in fast allen Endenicher Vereinen Mitglied. Besonders am Herzen lag dem Träger der Bundesverdienstmedaille die Sankt-Sebastianus- Schützenbruderschaft. Über den Vorsitz in der Schulpflegschaft kam er in den Ortsausschuss, wo er 1972 zum stellvertretenden und 1983 zum Vorsitzenden gewählt wurde. Er war unter anderem Mitbegründer des Endenicher Vierdelszochs und des Camilla-Bucherer-Fonds. Mehr als 20 Jahren war er Sankt Martin.

"Unermüdlich kämpfte er für die Wiederbelebung und den Erhalt der Endenicher Kirmes, für das Springmaus-Theater, den Pferdebrunnen und die Neugestaltung des Magdalenenplatzes", würdigte seine Nachfolgerin Karin Lepper die Verdienste des Mannes, der schwere Schicksalsschläge erlitt: Hamacher musste zwei Ehefrauen beerdigen. Anfang des Jahres starb seine Tochter im Alter von 50 Jahren an Krebs.