1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Endenicher Ei in Bonn am Wochenende voll gesperrt

Umleitungen eingerichtet : Endenicher Ei am Wochenende voll gesperrt

Die Bauarbeiten am Endenicher Ei in Bonn gehen weiter. Die A565 und B56 sind am kommenden Wochenende erneut gesperrt. Eine Behelfsbrücke soll jedoch den Verkehr weiter fließen lassen. Alle Einschränkungen im Überblick.

Straßen NRW sperrt am kommenden Wochenende die A565 sowie die B56 am Endenicher Ei. Das teilt die Bonner Regionalniederlassung des Landesbetriebes mit. Nötig sei die Sperrung, da in diesem Zeitraum eine Behelfsbrücke in den Mittelteil des Bauwerkes eingerichtet werden soll.

Am Samstag, 10. Oktober, ab 13 Uhr soll die B56 gesperrt werden, die A565 dann ebenfalls am Samstag ab 20 Uhr. Die Sperrung dauert das restliche Wochenende an und soll am Montag, 12. Oktober, um 5 Uhr morgens wieder aufgehoben werden.

„Die Vollsperrung ist notwendig, weil zum Auflegen der Brückenteile – insgesamt handelt es sich um vier Elemente – ein großer Schwerlastkran benötigt wird“, teilt Tobias Zoporowski, Pressesprecher von Straßen NRW dem GA auf Nachfrage mit. Dieser müsse auf- beziehungsweise wieder abgerüstet werden und beanspruche entsprechenden Platz.

Bei der Behelfsbrücke handle es sich um eine komplett vormontierte Stahlkonstruktion inklusive bereits aufgebrachtem Fahrbahnbelag der Firma Janson Bridging aus den Niederlanden, so Zoporowski. „Die Behelfsbrücke ist 14 Meter breit und kann bis zu vier Fahrspuren aufnehmen.“ Ein Fußgängerweg von etwa zwei Metern Breite sei ebenfalls vorgesehen. Insgesamt sei die Konstruktion 33 Meter lang.

Der Plan sieht vor, dass der 500 Tonnen schwere Kran für das Einheben der Behelfsbrücke am Samstag nach 13 Uhr angefahren und aufgebaut werde. „Hierzu wird zusätzlich ein kleinerer Montagekran eingesetzt“, erläutert Zoporowski. Sobald das Endenicher Ei durch die Sperrung der A565 ab 20 Uhr dann vollständig gesperrt ist, werde der Kran damit beginnen, die ersten Brückenteile einzuheben. „Eventuell gibt es in der Nacht eine Pause von einigen Stunden“, so Zoporowski. Spätestens ab 7 Uhr am Sonntagmorgen sollen die Arbeiten dann fortgesetzt werden.

Die eingerichtete Umleitung. Foto: Grafik

A 565 wird ab der Ausfahrt Hardtberg gesperrt

Wenn die A 565 gesperrt wird, empfiehlt Straßen NRW für alle Autofahrer aus südlicher Richtung kommend als Ausweichroute: An der Ausfahrt Hardtberg abfahren, dann über den Konrad-Adenauer-Damm, Medinghovener Straße, Alfterer Straße, die L183n und die Roisdorfer Straße bis zur Auffahrt Bornheim auf die A 555 und von dort wieder beim Autobahnkreuz Nord auf die A 565.

Von östlicher Seite über den Rhein auf der A 565 kommend wird empfohlen am Autobahnkreuz Bonn-Nord auf die A 555 zu fahren und dann bei der Ausfahrt Bornheim über die Roisdorfer Straße, die L183n, die Alfterer Straße, Medinghovener Straße und Konrad-Adenauer-Damm bei der Auffahrt Hardtberg auf die A565 weiterzufahren.

In einer Pressemitteilung heißt es weiter, dass die Busse der Linien 608, 609, 610, 611, N9, 800 und 845 einen Umweg fahren. So fahren die Busse in Fahrtrichtung Hardtberg/Duisdorf Bahnhof/Lessenich, Rheinbach und Swisttal ab der Haltestelle Karlstraße rechts über die Immenburgstraße, Gerhard-Domagk-Straße, Am Probsthof und bis zum Kreisel Auf dem Hügel. Von dort fahren die Linien wie folgt weiter:

■ Linie 610 und 611: weiter rechts Auf dem Hügel zur Haltestelle „Verweyenstraße“ und weiter auf dem Linienweg.

■ Linien 608, 609, 800 und 845: weiter links Auf dem Hügel bis zur gleichnamigen Haltestelle und weiter auf dem Linienweg.

■ Linien 610 und 611 Fahrtrichtung Bad Godesberg/Heiderhof: Ab der Haltestelle „Verweyenstraße“ fahren die Busse in umgekehrter Richtung wie oben zur Haltestelle „Karlstraße“ der Nachtbuslinie N9, dann über die Endenicher Straße und Herwarthstraße zur Haltestelle „Mozartstraße“ und weiter auf dem Linienweg.

■ Linien 608, 609, 800 und 645 Fahrtrichtung Bonn Hauptbahnhof und Gielgen: Ab der Haltestelle „Erich-Hoffmann-Straße“ fahren die Busse in umgekehrter Richtung wie oben zur Haltestelle „Karlstraße“ der Nachtbuslinie N9, dann über die Endenicher Straße und Herwarthstraße zur Haltestelle „Mozartstraße“ und weiter auf dem Linienweg.

■ Haltestellen: Die Haltestelle „Auf dem Hügel“ auf dem Hermann-Wandersleb-Ring wird für die Linien 608, 609, 800 und 845 für die Richtung Bonn aufgehoben. Fahrgäste können auf die gleichnamige Haltestelle auf der Straße Auf dem Hügel ausweichen. Die Haltestellen „Auf dem Hügel“, „Immenburgpark“ und „Am Propsthof“ werden für die Linien 610 und 611 aufgehoben. Alternativ wird eine Ersatzhaltestelle auf der Straße Am Propsthof in Höhe der Einmündung der Straße Auf dem Hügel eingerichtet. Die Haltestellen „Karlstraße“ und „Verdistraße“ der Linien 608, 609, 610, 611, 800 und 845 für die Fahrtrichtung Bonn werden an die Haltestelle auf der Karlstraße verlegt.