1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Siegburger Wohnhaus: Erst Beute eingesackt, dann Brände gelegt

Siegburger Wohnhaus : Erst Beute eingesackt, dann Brände gelegt

Bislang Unbekannte sind am Montagabend in ein Haus im Schilfweg in Siegburg eingebrochen. Zur Tatzeit waren die Bewohner nicht da, so dass die Täter - obwohl sie eine Scheibe im Erdgeschoss einwarfen - nahezu unbemerkt in das Gebäude eindringen konnten.

Zunächst entwendeten sie wertvolles Silbergeschirr sowie einige Kristallfiguren aus der Wohnung. Anschließend versuchten sie an mehreren Stellen mit Hilfe einer noch unbekannten brennbaren Flüssigkeit Feuer im Haus zu legen. Ihre Beute ließen sie in einem Sack auf dem Grundstück liegen, als sie vom Tatort flüchteten. Nach Polizeiangaben wurden sie möglicherweise gestört.

Auch die Brände verursachten nur einen verhältnismäßig kleinen Schaden. Denn ein Bewohner war zurückgekommen und konnte noch rechtzeitig die Feuerwehr alarmieren. Sie löschte den Brand. Dennoch wird der Schaden, der durch den Ruß und die Rauchgase entstanden ist, auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Kripo bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, unter der Rufnummer 02241/5413121.