1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Fahrgeschäfte in Bonn: Karussells drehen sich ab Freitag

Alternative zu Pützchens Markt : Ab Freitag drehen sich die Karussells in Bonn

Das Hygienekonzept steht, am Freitag geht es dann teilweise los: An verschiedenen Standorten in der Bonner Innenstadt und am Rheinufer werden Süßigkeitenstände und einzelne Karussells stehen.

Schausteller aus der Region bauen seit Mittwoch Kirmesangebote in der Bonner Innenstadt auf. Die Stadt Bonn und die Veranstaltungs-Arbeitsgemeinschaft der Schausteller hatten sich vergangene Woche darauf verständigt, als Ausgleich für die vielen wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Jahrmärkte eine Familienkirmes mit Abstand in der Bonner Innenstadt und am Beueler Rheinufer anzubieten.

Die Kinderkarussells werden sich ab Freitag, 10. Juli, bis Ende August an folgenden Standorten drehen: Bottlerplatz, Mülheimer Platz, Münsterplatz und Remigiusplatz. Zusätzlich werden auf dem Friedensplatz zwei Stände aufgebaut: Süßwaren und Entenangeln. Alle Stände werden täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet haben. Die Schausteller-Arge unter Leitung von Gustl Kipp und Peter Barth bereiten außerdem ein ähnliches Angebot für die rechte Rheinseite vor.

Ab Freitag, 17. Juli, werden fünf bis sechs Stände auf der Fläche zwischen Kennedybrücke und Parkplatz am Bahnhöfchen aufgebaut, die aber nur freitags bis sonntags von 12 bis 19 Uhr geöffnet sein werden. „Mit der Stadt haben wir ein entsprechendes Abstands- und Hygienekonzept ausgearbeitet“, sagte Kipp dem GA.