1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Fahrplanwechsel ab 12. Dezember: Übersicht über Bonn und den Rhein-Sieg

Bahnen und Busse in Bonn und der Region : Fahrgäste erwartet ab heute ein Fahrplanwechsel

Mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember der Stadtwerke Bonn kommen weitere Taktverdichtungen. Busse und Bahnen fahren häufiger. Auch in der Region ändert sich einiges auf dem Fahrplan. Ein Überblick.

Mit dem am 12. Dezember anstehenden Fahrplanwechsel wollen die Stadtwerke Bonn (SWB) zusätzliche Angebote im ÖPNV einführen. Parallel werden Maßnahmen fortgesetzt, die im Zuge des Projekts „Lead City“ getestet wurden. Das hat der Stadtrat am 28. Juni dieses Jahres beschlossen (der GA berichtete). Bereits zwischen 2018 und 2020 wurde der Takt einzelner Bus- und Bahnlinien über das Projekt verstärkt. Dieses Angebot bleibe auch im neuen Fahrplan erhalten, so die SWB. Ab Sonntag, 12. Dezember, kommen demnach folgende Taktverdichtungen und Anpassungen im Bonner ÖPNV dazu:

■ Bahnverkehr: Die Stadtbahnlinie 16 wird samstags von 9.30 bis 20.30 Uhr zwischen Bonn und Köln auf einen 20-Minuten-Takt umgestellt. Die Linie 63 ergänzt dabei auf einen Zehn-Minuten-Takt im Bonner Stadtgebiet. Die erste Fahrt der Stadtbahnlinie 66 erfolgt künftig von montags bis freitags ab „Hauptbahnhof“ in Richtung „Siegburg Bf“ um 3.57 Uhr (bisher 4.03 Uhr). Zusätzlich gibt es eine Fahrt ab „Brühler Straße“ um 5.05 Uhr nach „Siegburg Bf“ und um 5.48 Uhr ab „Siegburg Bf“.

■ Busverkehr: Der Nachtbus der Linie 9 fährt einen neuen Linienweg in Richtung Hauptbahnhof. Ab der Haltestelle „Václav-Havel-Platz“ zu den Haltestellen „Am Dickobskreuz“ und „Gerhard-Domagk-Straße“, zur neuen Haltestelle „Chemische Institute“, zur Haltestelle „MVA Bonn“ und weiter auf dem gewohnten Linienweg. Die Gegenrichtung ist von der Änderung nicht betroffen. Der Haltepunkt „Am Dickobskreuz“ in der Straße Am Dickobskreuz entfällt. Auf der Linie 601/602 werden montags bis freitags die Takte verdichtet. Die Linie 601 fährt schon ab 5.30 Uhr den Zehn-Minuten-Takt im Abschnitt „Hauptbahnhof“ und „Uniklinikum Süd“. Die Rückfahrten finden weiter über den Linienweg der Linie 602 statt. Der ursprüngliche Linienweg der Linie 630 wird in zwei Teillinien aufgegliedert. Die Linie 630 von Tannenbusch kommend endet als erste Teillinie künftig an der Haltestelle „Uniklinikum Süd“. Als zweite Teillinie wird die neue Linie 634 eingerichtet. Für den zweiten Linienabschnitt der ursprünglichen Linie 630 fährt die Linie 634 ab der Haltestelle „Uniklinikum Süd“ zur „Fritz-Erler-Straße“ mit unveränderter Streckenführung und Taktung. Die Linie 604 fährt die barrierefrei ausgebaute Haltestelle „Lengsdorf Kirche“ auf der Lingsgasse in beiden Richtungen an.

Haltestellen: Die Haltestellen „Alfred-Bucherer-Straße“ und „Wiesenweg“ entfallen und werden durch die neue Haltestelle „Max-Bruch-Straße“ auf der Endenicher Allee ersetzt. Die Haltestelle „Malteser Krankenhaus“ wird in „Hardtberg Klinikum“ umbenannt. Die Haltestelle „Oedekoven Kapelle“ wird in „Oedekoven Kirche“ umbenannt.

Fahrplanänderungen im Rhein-Sieg-Kreis

Ab Sonntag, 12. Dezember, findet auf einigen Linien ein Fahrplanwechsel statt. Die Linie SB53 ersetzt die bisherige Linie 530 zwischen Hennef und Waldbröl. An Sonntagen erfolgt eine Verdichtung auf einen Stundentakt. Zwischen Ruppichteroth und Waldbröl wird immer der direkte Weg über die B478 (Ziegenhardt) gefahren. Den Raum Bladersbach erschließt künftig die OVAG-Linie 347. Die abendlichen Fahrten zwischen Hennef und Ruppichteroth werden in die Linie 531 verschoben.

Die Linie 531 erhält in Fahrtrichtung Hennef um rund 30 Minuten verschobene Fahrzeiten und ergänzt somit die Linie SB53Am Wochenende gilt auf der Linie künftig anstelle des jetzigen Zweistundentaktes ein Stundentakt. Die letzte Abfahrt der Linie 531 in Hennef findet zukünftig täglich um 0:02 Uhr statt. Mangels jeglicher Nachfrage entfällt die Fahrt der Linie 592 um 6:12 Uhr ab Litterscheid.

Zwischen Much und Overath werden durch die Einführung der Linie SB54 die gefahrenen Kilometer im Vergleich zur heutigen Linie 575 verdoppelt. Die Linie SB54 verkehrt montags bis freitags von 5 bis etwa 20 Uhr im 30-Minuten-Takt. Samstags besteht der 30-Minuten-Takt zwischen ca. 10 und 20 Uhr. Zu den verbleibenden Verkehrszeiten und sonntags wird im Stundentakt gefahren. Die von der Linie SB54 nicht mehr angefahrenen Ortslagen Bövingen, Warth, Eulenthal und Lölsberg werden von den Linien 576, 594 beziehungweise 419 weiterhin bedient.

Die Linie 578 wird über ihre bisherige Endhaltestelle „Neunkirchen Dahlerhof“ hinaus bis „Much Schulzentrum“ verlängert. Das Fahrplanangebot dieser Linie wird deutlich ausgeweitet: Künftig besteht von Montag bis Freitag zwischen ca. 5 und 8 Uhr sowie zwischen ca. 12 und 19 Uhr ein Halbstundentakt. Am Wochenende hat sich das Angebot vom derzeitigen Zweistundentakt auf einen Stundentakt verdoppelt. Die Haltestelle „Neunkirchen Rathaus“ (bislang nur Linie 576) sowie die bisherige Ersatzhaltestelle „Neunkirchen Franziskushaus“ in Richtung Hennef werden künftig auch von der Linie 578 bedient. Im Gegenzug verkehrt die Linie 577 nur noch zwischen Siegburg und ihrer neuen Endhaltestelle „Neunkirchen Antoniusplatz“.

Aufgrund sehr geringer Nachfrage entfallen auf der Linie 509 folgende Fahrten an Schultagen: Siegburg Am Brungshof (7.14 Uhr) bis Siegburg Nordfriedhof (7.19 Uhr) und Siegburg Nordfriedhof (7.20 Uhr) bis Siegburg Bahnhof (7.34 Uhr). Montags bis freitags wird auf der Linie 511 eine zusätzliche Fahrt um 21.02 Uhr ab Schneffelrath eingerichtet. Genauso wie auf der Linie 522 um 5.33 Uhr ab Hennef Bahnhof. Wochentags wird eine neue Fahrt der Linie 525 um 5.32 Uhr ab Hennef Bahnhof eingerichtet. Die Fahrten der Linie 532 mit Beginn an den Schulen Hanftalstraße beginnen künftig erst an der Haltestelle „Schulen Wehrstraße“. Für Schulrückfahrten ab Hanftalstraße kann weiterhin die Linie 592 genutzt werden.

Um die Kapazitäten in der Schülerbeförderung zu erhöhen, verkehrt an Schultagen folgende Fahrt der Linie 533 zusätzlich: Neuhonrath Grundschule /6.51 Uhr) bis Lohmar Märkte (7.25 Uhr). Zudem wird die Fahrt Lohmar Märkte (7.35 Uhr) bis Neuhonrath Grundschule (8.06 Uhr)  mit einem zweiten Bus verstärkt. Es entfallen die Fahrten der Linie 590 mit Ankunft an der Haltestelle „Birk Bürgerzentrum“ um 8.50 Uhr. Die Fahrt der Linie 596 um 6.43 Uhr ab Wülscheid Post wird zweigeteilt: Sie verkehrt künftig nur noch bis Himberg, wo Anschluss an die Linie SB51 Richtung Bad Honnef besteht. Eine neu eingerichtete Fahrt verlässt Wülscheid Post um 6.56 Uhr und erreicht Bad Honnef Feuerschlößchen um 7.25 Uhr.

Folgende Haltestellen werden umbenannt:

  • „Bad Honnef Freibad Grafenwerth“ in „Bad Honnef Freibad“
  • „Braschoß Hochhauser Weg“ in „Braschoß Hochhausener Weg“
  • „Bruchhausen Kirche“ in „Bruchhausen Brunnenplatz“
  • „Hänscheid Abzw.“ in „Schönenberg Brunnenweg“
  • „Oberpleis Am Niederbach“ in „Oberpleis Feuerwehr“
  • „Schönenberg“ in „Schönenberg Mitte“
  • „Siegburg AOK“ in „Siegburg Cecilienstr.“ (wie Gegenrichtung)
  • „Siegburg Heinrichstr.“ in „Siegburg Volkshochschule“
  • „Siegburg Markt“ und „Siegburg Stadthalle“ in „Siegburg Rhein-Sieg-Forum“
  • „Siegburg Wolsdorfer Str.“ in „Siegburg Marienhofstr.“
  • „Stallberg Barbarastr.“, „Stallberg Kaldauer Str.“ und „Stallberg Zeithstr.“ in „Stallberg Kirche“ (Steige A–D)
  • „Wanderparkplatz Reitberg“ in „Bad Honnef Reisberg“

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.