„Anzeigenhauptmeister“ als Vorbild So viele Privatleute in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis zeigen Parksünder an

Bonn/Rhein-Sieg-Kreis · Der „Anzeigenhauptmeister“ machte in ganz Deutschland Schlagzeilen. Wie viele Menschen in Bonn und der Region zeigen privat Falschparker an? Und verdienen die Kommunen damit Geld?

 Manche Menschen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis machen Jagd auf Falschparker. (Symbolbild)

Manche Menschen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis machen Jagd auf Falschparker. (Symbolbild)

Foto: dpa/Oliver Berg

Die einen befürworten sein Engagement, andere schimpfen und drohen ihm sogar: Der selbst ernannte „Anzeigenhauptmeister“ macht bundesweit Schlagzeilen, weil er als Privatmensch systematisch und massenhaft Falschparker anzeigt. Wie er gehen auch Menschen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis vor und melden Parksünder per Mail oder über Internetportale. Doch wie viele sind es wirklich? Und werden es mehr seit den Diskussionen um den „Anzeigenhauptmeister“?