1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Tierrettung in Bonn: Frau findet schwerverletzten Schwan in der Rheinaue

Tierrettung in Bonn : Frau findet schwerverletzten Schwan in der Rheinaue

Eine Frau hat am Dienstagmorgen einen schwerverletzten Schwan in der Bonner Rheinaue gefunden. Das Tier wurde vermutlich von einem Hund angegriffen.

Eine Frau hat am Dienstagmorgen einen schwer verletzten Schwan in der Bonner Rheinaue gefunden. Nach Angaben der Feuerwehr ging ihr Anruf gegen 8.15 Uhr bei der Leitstelle ein. Die Frau hatte das Tier im Bereich der Blumenwiese entdeckt, nachdem die Facebook-Gruppe „Private Wildtierhilfe NRW“ zuvor einen Hinweis erhalten und um Mithilfe bei der Suche nach dem verletzten Vogel gebeten hatte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten den Schwan in eine Tierarztpraxis. Dort wird er zunächst behandelt und später an eine Auffangstation weitergegeben. Nach GA-Informationen handelt es sich bei der Verletzung um eine Fleischwunde an der Brust, die etwa die Größe einer Zwei-Euro-Münze hat und vermutlich Folge eines Hundebisses ist.

Zwar gibt es in der Rheinaue laut Stadt eine Freilauffläche für Hunde nahe der Sportanlagen. In dem Bereich, in dem der Schwan gefunden wurde, besteht allerdings Leinenpflicht.

(buj)