Videoüberwachung im Schwimmbad Künstliche Intelligenz soll in Bonner Bädern Leben retten

Bonn · Künstliche Intelligenz soll die Bademeister in Bonn in Zukunft unterstützen, mit Kameras und Smartwatch-Warnung. Das hat der Sportausschuss beschlossen. Eine Hoffnung enttäuscht das System allerdings schon jetzt.

 KI-Systeme überwachen Becken und Schwimmer von oben, um mögliche Gefahrenlagen zu erkennen. Bonn greift noch nicht auf solche Instrumente zurück. Im Bild zu sehen ist das Römerbad.

KI-Systeme überwachen Becken und Schwimmer von oben, um mögliche Gefahrenlagen zu erkennen. Bonn greift noch nicht auf solche Instrumente zurück. Im Bild zu sehen ist das Römerbad.

Foto: Benjamin Westhoff

Künstliche Intelligenz könnte Badegäste in Bonn in Zukunft vor dem Ertrinken retten. Wie der Sportausschuss der Stadt Bonn in seiner letzten Sitzung beschlossen hat, ist der Einsatz von Ertrinkenden-Erkennungssystemen im Rahmen des Neubaus des Kurfürstenbades vorgesehen und soll auch im Zuge der Sanierung des Hardtbergbades geprüft werden.