1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Freibäder in Bonn: Schwimmen wieder ohne Vorbuchung möglich

Neue Regelung in Bonn : Schwimmen in Freibädern wieder ohne Vorbuchung möglich

Vier Freibäder sind in Bonn ab sofort wieder regulär geöffnet. Eine Vorbuchung der Tickets ist dort nicht mehr nötig. Die Stadt rechnet damit, dass weniger Leute die Bäder besuchen.

Wer ab Dienstag, 1. September, eines der vier noch bis zum 27. September geöffneten Freibäder in Bonn besuchen möchte, muss kein Ticket mehr vorbuchen, sondern kann das Bad spontan aufsuchen.

Die Stadt rechnet aufgrund der Witterung nicht mehr mit einem hohen Andrang. „Wir gehen davon aus, dass die Besucherzahlen unterhalb der im Hygienekonzept festgelegten maximalen Gästezahlen bleiben. Deshalb müssen die Tage auch nicht mehr in Zeitfenster aufgeteilt werden“, sagte Stefan Günther, Leiter des Sport- und Bäderamts.

Hygienemaßnahmen weiterhin gültig

Die Öffnungszeiten werden nicht mehr unterbrochen, sodass die Badegäste die vier geöffneten Bäder – Hardtbergbad, Römerbad, Ennertbad und das Freibad in Rüngsdorf – montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 19 Uhr durchgehend besuchen können. Die Hygienemaßnahmen gelten aber weiterhin.