Unfall in Bonn Bagger bricht in Straße am Fritz-Schroeder-Ufer ein

Update | Bonn · In der vergangenen Woche ist am Fritz-Schroeder-Ufer in Bonn ein Stück des Abwasserkanals eingebrochen. An diesem Mittwoch sollte der Kanal repariert werden. Dabei kam es zu einem Unfall.

Zwei Autokräne zogen den Bagger am Fritz-Schröder-Ufer in Bonn aus der Einsturzstelle.

Zwei Autokräne zogen den Bagger am Fritz-Schröder-Ufer in Bonn aus der Einsturzstelle.

Foto: Sascha Engst/Bundesstadt Bonn

Bei Kanalarbeiten am Fritz-Schroeder-Ufer in Bonn ist am Mittwochmittag ein Bagger eingebrochen und mehrere Meter tief ins Erdreich eingesunken. Personen saßen zu dem Zeitpunkt nicht in dem Baufahrzeug. Verletzt wurde niemand, wie das Presseamt der Stadt Bonn mitteilte. Am Nachmittag konnte der Bagger geborgen werden. Zwei Autokräne zogen das Fahrzeug aus der Einbruchstelle, es wurde neben der Einbruchstelle gesichert abgestellt.

Vergangene Woche war an der Straße zwischen Wachsbleiche und der Straße Rosental ein Stück des städtischen Abwasserkanals eingebrochen. An diesem Mittwoch sollte nach Angaben der Stadt Bonn ein Unternehmen damit beginnen, den Kanal zu reparieren. Während der Baueinweisung sei der Bagger, der nahe der vermuteten Schadensstelle abgestellt war, plötzlich eingebrochen. Die Einbruchstelle ist rund vier mal vier Meter groß, der Bagger bis zu vier Meter tief eingesunken.

 Ein Bagger ist in die Straße am Fritz-Schröder-Ufer eingebrochen.

Ein Bagger ist in die Straße am Fritz-Schröder-Ufer eingebrochen.

Foto: Benjamin Westhoff

Die Stadt sperrte den Bereich ab. Die Kanalunterhaltung des Tiefbauamtes nahm eine vorhandene Abwasserüberleitung in Betrieb, um den Abwasserfluss zu gewährleisten, hieß es weiter. Das Tiefbauamt wolle nun das weitere Vorgehen zur Reparatur des Kanals sowie zur Verfüllung des Erdreichs klären.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort