1. Bonn
  2. Stadt Bonn

G7 in Königswinter: Minister tragen sich in Bonns Goldenes Buch ein

Besuch im Alten Rathaus : G7-Finanzminister tragen sich in Bonns Goldenes Buch ein

Die Finanzminister der G7-Staaten tagen in Königswinter. Einen Besuch in Bonn lassen sie sich nicht nehmen und hinterlassen ihre Namen in Bonns Goldenem Buch.

Bundesfinanzminister Christian Lindner und seine Amtskollegen aus Großbritannien, Rishi Sunak, sowie aus Japan, Shun‘ichi Suzuki, trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Bonn ein. Ebenso Joachim Nagel, Präsident der Bundesbank, und seine Amtskollegen Andrew Bailey (Großbritannien) und Haruhiko Kuroda (Japan). „Mein Dank geht an die Bundesregierung, die gleich zwei wichtige Zusammenkünfte ihrer G7-Präsidentschaft nach Bonn und die Region vergeben hat“, sagte Dörner. Im Juni werden die G7-Kulturminister erwartet.

 Finanzminister im Bonner Rathaus
Finanzminister im Bonner Rathaus Foto: BENJAMIN WESTHOFF

Lindner hob die Bedeutung Bonns hervor, hier seien wichtige Schritte unternommen worden, „um eine neue Ordnung des Friedens in Deutschland, Europa und der Welt aufzubauen“. Vor dem Rathaus hatten sich einige Demonstranten eingefunden, darunter auch der Superintendent des Bonner Kirchenkreises, Dietmar Pistorius. Sie errichteten symbolisch einen vier Meter hohen Schuldenberg, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, dass die G7 endlich konkrete Schritte zur Lösung der Schuldenkrise im Globalen Süden unternehmen müsse.