1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bruno Lossau geht im Dezember: Gebäudemanagement braucht neuen Chef

Bruno Lossau geht im Dezember : Gebäudemanagement braucht neuen Chef

Das städtische Gebäudemanagement (SGB) bewegt sich weiter in unruhigem Fahrwasser. Jetzt hat SGB-Leiter Bruno Lossau angekündigt, bereits Ende Dezember das Stadthaus verlassen zu wollen. Offiziell beginnt sein Ruhestand im März 2013.

Bis dahin müsse Lossau noch Resturlaub abbauen, erklärte das städtische Presseamt. Der 61 Jahre alte Verwaltungsfachmann hatte erst vor zwei Jahren die Geschäftsführung des SGB und die Leitung des WCCB-Projekts übernommen. Damals hatte Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch Lossaus Vorgänger als SGB-Chef, Friedhelm Naujoks, im Zuge des Bauskandals um das World Conference Center Bonn entmachtet und mit anderen Aufgaben betraut. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Naujoks wegen des Verdachts des schweren Betrugs im Zusammenhang mit dem WCCB erhoben.

Naujoks war in seiner Zeit als SGB-Chef mit dem Controlling des Projekts betraut und hatte beim Antrag für 35,79 Millionen Euro Landesmittel fürs WCCB laut Anklage mit "abgestimmten" und "angepassten" Zahlen ein falsches Testat angefertigt und damit die Auszahlung der öffentlichen Gelder erreicht.

Zurzeit prüft die Stadtspitze, ob sie Naujoks sowie weitere, ebenfalls im Zusammenhang mit dem WCCB-Skandal angeklagte städtische Mitarbeiter fristlos kündigen kann. Ein Ergebnis wird noch in dieser Woche erwartet.

Naujoks, der bis dato mit einem Jahressalär von rund 175.000 zu den best bezahlten Mitarbeitern Nimptschs zählt, hatte bereits Anfang des Jahres die fristlose Kündigung wegen angeblicher Verstöße beim Einbau von Legionellenanlagen in Bonner Schulen erhalten. Dagegen hat der einst von Ex-OB Bärbel Dieckmann nach Bonn geholte Ingenieur erfolgreich geklagt. Die Stadtverwaltung hat diesbezüglich beim Landesarbeitsgericht Köln Berufung eingelegt.

Bereits am Donnerstag soll der Hauptausschuss (ab 17 Uhr, Stadthaus) die Stellenausschreibung für Lossaus Nachfolge beschließen. Sollte ab Dezember noch kein Bewerber feststehen, wird die Vize-Chefin des SGB, Marion Duisberg (46), Lossaus Job kommissarisch übernehmen, ebenso die WCCB-Projektleitung, teilte Marc Hoffmann vom Presseamt auf GA-Nachfrage mit. Ob Marion Duisberg, studierte Bauingenieurin, sich ebenfalls um den SGB-Chefposten bewerben wird, war nicht zu erfahren.