1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Gefängnis am Stadthaus in Bonn wurde vor 25 Jahren geschlossen

Neubau des Landgerichts folgte : Bonner Gefängnis am Stadthaus wurde vor 25 Jahren geschlossen

Vor 25 Jahren wurden die letzten Häftlinge aus der Justizvollzugsanstalt am Stadthaus in Bonn entlassen. Danach wurde das Bonner Gefängnis geschlossen und abgerissen.

„Im Kittchen sind ab heute alle Zimmer frei“, titelt der GA am 7. Juni vor 25 Jahren. Die letzten zwölf von vormals 220 Häftlingen verließen damals die Justizvollzugsanstalt am Fuße des Stadthauses. Das Bonner Gefängnis wurde nach 131 Jahren geschlossen und abgerissen.

An seiner Stelle steht heute der Neubau des Bonner Landgerichts. Beim Abschiedsempfang herrschte damals Trauer. „Bei einer Umfrage über den beliebtesten Knast würde Bonn ganz oben stehen“, sagt Anstaltsleiter Gert Fischer. Denn hier sei Menschlichkeit immer großgeschrieben worden.

Mit seinem Galgenhumor blieb ein Beamter an der Pforte in Erinnerung: „Empfehlen Sie uns weiter, kann ich nun ja nicht mehr sagen“, meinte er, bevor die Tür zuschlug.

Im Jahr 2001 wurde der damalige „Neubau“ modernisiert. Einige Räume des Bonner Landgerichts wurden mit Computertechnik ausgestattet und neu möbliert. Am 13. Juli 2002 konnten sich die ersten Besucher bei einem Tag der Offenen Tür im neuen Gebäude umsehen.