1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Buchveröffentlichung: Grundschüler und Senioren schreiben gemeinsam Geschichten

Buchveröffentlichung : Grundschüler und Senioren schreiben gemeinsam Geschichten

Kunst verbindet - das wissen auch die Zweit- und Drittklässler der Marienschule und die Senioren des "Mal-Denk-Atelier". Sie haben gemeinsam an insgesamt elf Geschichten gearbeitet, um diese nun in einem Band zu verkaufen.

Parallel zum Geschichten erfinden haben die Paare, die aus je einem Senioren und einem Kind bestanden, Bilder zu den Geschichten gemalt, die gestern bei der feierlichen Präsentation des Buches "Wie aus Pinselstrichen Worte wurden" in den Räumen von St. Helena an der Bornheimer Straße vorgestellt wurden.

Ziel des Projekts war es, Kontakt zueinander zu finden durch die Kunst und das Erfinden von Geschichten. Man habe sich im Unterricht soziale Gruppen näher anschauen wollen und sei dann auf die Idee gekommen, mit einer dieser Gruppen, den Senioren, gemeinsam zu arbeiten, so die Grundschullehrerin Christine Lüpke.

Die Pädagogin führte das Projekt zum ersten Mal durch und zeigte sich begeistert von der Arbeit ihrer Schützlinge. "Ich bin sehr zufrieden." Auch Schulleiter Thomas Kipper freute sich über das Ergebnis der Arbeitsgruppen. "Ich finde es unheimlich spannend, wenn sich Groß und Klein begegnen", sagte Kipper. Er möchte versuchen, die Erfahrungen, die die Schule durch dieses Projekt gesammelt hat, in andere Projekte einfließen zu lassen.

Das Buch beinhaltet Geschichten über das Leben der Kinder und der Senioren. Kurz: "Das Zusammenspiel der Welten", wie es Lüpke beschreibt. Es ist für sieben Euro in der Mariengrundschule, in St. Helena und in der Seniorenbegegnungsstätte Konvente St. Aegidius und St. Jakob, Breite Straße 107a, erhältlich.