1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Halloween-Party 2021 in Bonn und Region - eine Übersicht

Halloween 2021 : Hier finden in Bonn und der Region Halloween-Partys statt

Während die Kinder um die Häuser ziehen und Süßigkeiten einsammeln, gehen viele Erwachsenen an Halloween wohl lieber feiern. Wir geben einen Überblick, welche Halloween-Partys in Bonn und der Region am 31. Oktober anstehen.

Kameha Halloween-Party in der Rheinalm

Das Kameha lädt am Sonntag, 31. Oktober, zu einer Halloween-Party in schauriger Kulisse in die Rheinalm. DJane Melanie Morena liefert dazu die „höllischen Beats“ und es gibt einen Kostümwettbewerb.

Der Eintritt kostet 20 Euro inklusive Begrüßungsdrink. Karten gibt an der Rezeption des Kameha oder online. Gäste müssen eines der 3Gs (geimpft, getestet, genesen) nachweisen.

Wo: Rheinalm, Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn-Oberkassel

Wann: ab 19 Uhr

AfterJob Halloween im Hotel Königshof

Die „AfterJob“-Partyreihe veranstaltet am Samstag, 30. Oktober, eine Halloween-Party im Ameron Hotel Königshof. Es gilt die 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) und Gäste müssen mindestens 21 Jahre alt sein. Tickets kosten 16 Euro und sind bei bonnticket erhältlich.

Wo: Ameron Hotel Königshof, Adenauerallee 9, 53111 Bonn

Wann: ab 21 Uhr

Carpe Noctem Bonn

Hexen, Clowns oder Skelette sind am Sonntag, 31. Oktober, in das Carpe Noctem zum Tanzen und Feiern eingeladen. Laut Veranstalter müssen die ersten 100 Verkleideten keinen Eintritt zahlen. Geimpfte, Genesene und Getestete haben Zutritt.

Wo: Carpe Noctem, Wesselstraße 5, 53113 Bonn

Wann: ab 22 Uhr

Halloween Party im Untergrund

Der Club hat seit Anfang Oktober wieder offen und hat für Sonntag, 31. Oktober, auf seiner Homepage eine Halloween-Party angekündigt. Zombies, Hexen oder Gespenster? Alle sollen hier gemeinsam tanzen. Zutritt haben Geimpfte, Genesene und Getestete.

Wo: Untergrund, Kesselgasse 1, 53111 Bonn

Wann: ab 22 Uhr

Halloween im Nyx in der Altstadt

„Geht mit uns im schaurig dekorierten Altstadt-Partytempel auf eine Feierreise des Grauens“, lädt die Kneipe „Das Nyx“ zu seiner Halloween-Party am Sonntag, 31. Oktober, ein. Die Veranstalter freuen sich auf schaurige Verkleidungen und Tanzende, die sich zu Musik aus den Charts, Rock, den Achtzigern und Neunzigern bewegen können. Der Eintritt kostet 6 Euro - inklusive Begrüßungsgetränk. Es gilt die 3G-Regel.

Wo: Das Nyx, Vorgebirgsstraße 19, 53111 Bonn

Wann: ab 22 Uhr

Zwei Nächte des Grauens in der Klangfabrik

Die Klangfabrik in Siegburg veranstaltet gleich zwei schaurige Halloween-Partys. Am Samstag, 30. Oktober, wird der mexikanische Tag der Toten gefeiert, am Sonntag, 31. Oktober, gibt es eine klassische Halloweenparty. Serviert werden an beiden Abenden Halloween-Cocktails und der Eintritt kostet acht Euro. Es gilt die 3G-Regel. Auch Schülerausweise werden laut Veranstalter akzeptiert. 

Wo: Klangfabrik, Am Turm 40, 53721 Siegburg

Wann: jeweils ab 22 Uhr

80er-Halloween-Party im Plan.B

„Olis-80er-Party“ feiert am Sonntag, 31. Oktober, im Plan.B ein Halloween-Special. Die Gäste erwartet ein Original Atari 2600-Telespiel zum „daddeln" in der "Retro Lounge", original Bravos aus den 80er zum Lesen, live gemixte 80er-Jahre-Musikvideos und Videos der schönsten 80er-Jahre-Erinnerungen und Filme. Es gilt die 3-G-Regel. Der Eintritt kostet 8 Euro.

Wo: Plan.B, Theaterstraße 22, 53111 Bonn

Wann: ab 21 Uhr

Halloween im Blow up

Verkleiden ist bei der Halloween-Party im Blow up am Sonntag, 31. Oktober, keine Pflicht, wird aber belohnt: mit einem Gratis-Daiquiri. Der Eintritt ist kostenlos.

Wo: Sterntorbrücke 7, 53111 Bonn

Wann: ab 22 Uhr

Techno-Halloween in der Alten VHS

Die Alte VHS lädt am Sonntag, 31. Oktober, zu einer Halloween-Party in ihrem Keller-Gewölbe ein. Gruselig gekleidete Gäste sind gerne gesehen. Diese können dann zu Techno-Musik ihren „Totentanz“ vorführen, wie es die Alte VHS auf ihrer Facebook-Seite ankündigt. Genesene und Geimpfte haben Zutritt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Wo: Alte VHS, Wilhelmstraße 34, 53111 Bonn

Wann: ab 22 Uhr

Es handelt sich hierbei um eine Auflistung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat. Es handelt sich ebenfalls nicht um eine Rangfolge. Haben Sie weitere Veranstaltungen? Melden Sie sich per Mail an online@ga.de

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

(ga)