1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Hauptbahnhof Bonn: Eröffnung der Fußgängerbrücke verzögert sich

Bonner Hauptbahnhof : Warum sich die Eröffnung der Fußgängerbrücke verzögert

Die Fußgängerbrücke zwischen Gleis 1 und dem neuen Parkhaus am Hauptbahnhof in Bonn wurde schon im November eingebaut. Nach Angaben der Stadt verzögert sich die Eröffnung jedoch weiterhin.

Immer noch versperrt ein Bauzaun den Gang über die neue Fußgängerbrücke am Bonner Hauptbahnhof, die Gleis 1 mit dem neuen Parkhaus verbinden soll. Grund für die Verzögerung ist eine Fläche vor der Bahnhofsmission, die vor der Eröffnung in den nächsten Tagen eingezäunt werden muss, erklärt Marc Hoffmann vom Presseamt.

Eigentlich sollte die Brücke schon in Betrieb sein. Bereits im November wurde die zwölf Tonnen schwere, weiße Stahlkonstruktion eingebaut. Die problematische Fläche vor der Bahnhofsmission liegt etwas niedriger als der Bahnsteig und könnte deshalb zur Stolperfalle werden, sagte Hoffmann. Da sich dort Kabel und Schaltschränke befänden, könne der Bereich nicht überbaut werden.

Probleme bei Errichtung des Zauns

Mit der Errichtung eines Zauns gab es dann laut Hoffmann Schwierigkeiten, unter anderem bei der Erdung, die Stromschläge vermeiden soll: „Neues Material und die Ausführung der Arbeiten ist für die nächsten Tage geplant, wenn die Deutsche Bahn die Freigabe erteilt. Unmittelbar nach Installation des Zauns soll die Fußgängerbrücke eröffnet werden.“

Passanten dürfen die Brücke bis dahin nicht betreten, aber im Gebälk des neuen Bauwerks sitzen schon die Tauben. Der Gehweg in der Unterführung ist voller Kot.

(lmc)