1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Arbeiten an Oberleitung: Hauptbahnhof für eine Nacht gesperrt

Arbeiten an Oberleitung : Hauptbahnhof für eine Nacht gesperrt

Auf massive Einschränkungen müssen sich Bahnreisende am kommenden Wochenende einstellen. Der Bonner Hauptbahnhof wird bisweilen nur noch von Regionalexpress 5 (RE) und der Mittelrheinbahn 26 (MRB) angefahren, zwischen Sonntagabend und Montagmorgen ist er sogar komplett gesperrt.

Grund für zahlreiche Zugausfälle im Nah- und Fernverkehr sind Arbeiten an der Oberleitung zwischen Bonn und Roisdorf, wie die Deutsche Bahn mitteilt. Es handele sich um letzte Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau der S 23 (Voreifelbahn).

Wie ein Bahnsprecher sagt, müssten die Leitungen - auch bis nach Roisdorf - an die höheren Geschwindigkeiten der S 23-Züge angepasst werden. Das geschieht zwischen Samstag, 1. August, 4 Uhr, bis Montag, 3. August, 5 Uhr.

  • Der Fernverkehr zwischen Köln Hauptbahnhof und Koblenz wird in beiden Richtungen umgeleitet. Die Stopps in Köln Hauptbahnhof, Bonn Hauptbahnhof, Remagen und Andernach fallen aus. Ersatzstationen sind in Köln Messe-Deutz und in Bonn der Bahnhof Beuel.
  • Die Züge der Regionalbahnlinie (RB) 48 fallen zwischen Sechtem und Mehlem/Remagen in beide Richtungen aus. Als Ersatz stehen RE 5 und MRB 26 zur Verfügung. Das gilt allerdings nicht von Sonntag, 2. August, ab 18.45 Uhr bis Montag, 3. August, 5 Uhr. Wegen der Arbeiten müsse der Bonner Hauptbahnhof in dieser Zeit komplett vom Stromnetz genommen werden, so die Bahn.
  • RE 5, RB 48 und MRB 26 fallen dann zwischen Bonn Hauptbahnhof und Roisdorf komplett aus. Ebenfalls fahren die Züge der Linie S 23 zwischen Bonn Hauptbahnhof und Alfter-Witterschlick in beide Richtungen nicht. Laut Bahn werden Fahrgäste während der Sperrung mit Bussen befördert. Sie bittet Reisende um Verständnis für die Arbeiten.