1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Kabel eins testet Restaurants: "Haus im Turm" aus Bad Honnef ist Sieger bei "Mein Lokal, dein Lokal"

Kabel eins testet Restaurants : "Haus im Turm" aus Bad Honnef ist Sieger bei "Mein Lokal, dein Lokal"

Fünf Restaurants aus Bonn und der Region standen in dieser Woche im Mittelpunkt der Restaurantkritik-Reihe "Mein Lokal, dein Lokal" von Kabel eins.

Angelo Gati und sein Restaurant "Lui e Lei" aus Sankt Augustin machten den Anfang: Der Sender Kabel eins mit seiner Restaurant-Serie "Mein Lokal, dein Lokal" in Bonn und der Region unterwegs. Neben dem "Lui e Lei" traten noch das "Haus im Turm" in Bad Honnef, sowie das "Jolig's 2012", das "GaStru" und das "Nees" aus Bonn an. Sieger mit 47 Punkten ist das Lokal "Haus im Turm" in Bad Honnef. Mit 44 Punkten ist das "Nees" aus Bonn auf Platz zwei, das "GaStru im Lindenhof" belegt mit 42 Punkten Platz drei und auf Platz vier mit 38 Punkten ist das "Lui e Lui" aus Sankt Augustin. Das Schlusslicht bildet mit 32 Punkten das "Jolig's 2012".

In der Serie treten pro Woche fünf Restaurantchefs aus einer Stadt oder Region gegeneinander an. Jede der einstündigen Sendungen beschäftigt sich mit einem anderen Lokal. Der Gastgeber muss seine vier Kontrahenten mit seinem Angebot, seiner Karte, seinem Lokal und natürlich der Qualität seines Essens überzeugen. Am Ende jeder Folge geben die Gäste Punkte ab. Der Gastgeber, der am Ende der Woche die meisten Punkte hat, sichert sich den Wochensieg. In dieser Woche kam aber noch ein weiterer Kritiker hinzu: TV-Koch Mike Süsser, der die Restaurants vorab getestet hat und ebenfalls seine Punkte abgab.

Das "Lui e Lei" (Montag,11. Juni, 17.55 Uhr) aus Sankt Augustin liegt in der Südstraße in direkter Sichtweise des Huma. Bei Angelo Gati finden sich auf der Karte viele italienische Spezialitäten, dazu gibt es immer wieder auch neue Gerichte zum Ausprobieren. Am offenen Holzkohleofen lässt sich auch die Zubereitung der Pizza verfolgen.

Am Dienstag (12. Juni, 17.55 Uhr) ging es dann im "Haus im Turm" in Bad Honnef weiter. In der alten Burganlage in Sichtweite des Drachenfels empfängt Farlind Scholz seine Gäste. Auf der Karte finden sich zeitgenössische Gerichte mit regionalem Einschlag.

Es folgte am Mittwoch (13. Juni, 17.55 Uhr) Andreas Jolig mit seinem "Jolig's 2012" in der Ermekeilstraße in Bonn. Das Besondere in seinem Restaurant: Hier gibt es keine Speisekarte, sondern große Vitrinen, in denen die Speisen ausgestellt sind.

In Kessenich steht das "GaStru Cuisine im Lindenhof". Am Donnerstag (14. Juni, 17.55 Uhr) lud Gabriel Strusch die anderen Restaurantbesitzer sowie Experte Mike Süsser in seine Küche ein. Hier steht deutsche Kost im Vordergrund.

Den Abschluss bildete am Freitag (15. Juni, 17.55 Uhr) das "Nees" direkt am Poppelsdorfer Schloss. Hier steht Chefkoch Michael Gossler hinter dem Herd und bietet nach eigenen Angaben "fine dining" mit frischen und regionalen Produkten an.