1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Frongasse in Endenich: "Hundewiese" wird bald bebaut

Frongasse in Endenich : "Hundewiese" wird bald bebaut

Wann tut sich endlich etwas auf dem Grundstück Frongasse 13 neben dem Rex-Kino? Das fragen sich wohl auch einige Endenicher, die nun ein Laken an den Bauzaun gehängt haben und ein wenig spöttisch darauf vermerkten: "Hier entsteht 2015 ein neuer Hundefriedhof".

Das tut es allerdings nicht, denn bei der schon seit zwei Jahren geplanten Bebauung wird es nun konkret. "Wir haben uns im vergangenen Sommer einen neuen Architekten gesucht", sagt Tobias Großmann aus Büren (Kreis Paderborn), der mit seinem Bonner Partner Karl-Heinz Gräf unter dem Dach der Bonn Logenbau als Bauträger auftritt. Die frühere Planung eines Berliner Architekten sei zu kompliziert und kostenintensiv gewesen. Es sei auch mit Nachbarn zu keiner Einigung gekommen.

Die Baugenehmigung liegt Großmann, der sich mit seiner Firma TG-Umwelttechnik ansonsten auf Schadstoffsanierung und Abbrucharbeiten spezialisiert hat, seit einiger Zeit vor. Dann erhielt die Stadt die Planänderungen für den nun abgespeckten Bau. Großmann rechnet mit einer Zusage der Verwaltung im nächsten Monat. Der Poppelsdorfer Architekt Marek Elsen hat nun ein dreigeschossiges Wohnhaus geplant, für das im dritten Quartal dieses Jahres Baubeginn sein soll. Die Fertigstellung ist für den Spätsommer 2016 geplant.

Vorgesehen sind hochwertige Eigentumswohnungen. Ein Einzimmer-Appartment ist laut Architekt 27 Quadratmeter groß, die sieben Zweizimmer-Wohnungen zwischen 57 und 135 Quadratmeter. Die Tiefgarage wird einen Autoaufzug erhalten. Die Baugenehmigung liege schon eine Weile vor, teilt die Stadt mit. "Dann gab es Änderung, die eine Nachtragsgenehmigung erforderlich machen", sagte Stefanie Zießnitz vom Presseamt. Die sei noch nicht erteilt worden, weil der Bauträger den Ablösebetrag für einen Stellplatz noch nicht bezahlt habe.