Ortsausschuss vor dem Neubeginn Interessenten für den Vorsitz in Dransdorf gefunden

DRANSDORF · Das ist noch keine endgültige Entwarnung, aber doch immerhin mal ein gutes Zeichen für den Dransdorfer Ortsausschuss: Es werden Gespräche mit Interessenten für die Vorstandsposten geführt, die bereit sind, den Ausschuss weiter zu führen.

Der wird seit geraumer Zeit nur noch kommissarisch geführt: Der frühere Vorsitzende Thomas Eislöffel und sein Stellvertreter Wilfried Zimmer waren 2013 zurückgetreten, und als sich keine Nachfolger gefunden hatten, schwebte schon die Auflösung als mögliches Szenario über dem Ortsausschuss. Die Vereine in Dransdorf hatten einige Veranstaltungen eigenständig gestemmt. Aber einfach aufgeben wollten die beiden auch nicht. "Mir liegt da auch viel dran", sagt Zimmer. Eislöffel stimmt zu: "Das wäre auch für den Ort gut." Und deshalb haben sie jetzt die Weichen für einen Neuanfang gestellt.

Sie hatten schon vor einiger Zeit einen Interessenten für den ersten Vorsitz gefunden, der diesen Posten aber nur mit einem kompletten Team im Rücken antreten wollte. Dieses habe sich inzwischen gefunden, sagt Eislöffel. Im August wolle man alles in trockene Tücher bringen. Alles Weitere wird die nächste Mitgliederversammlung zeigen. Eislöffel und Zimmer wollen weiterhin im Hintergrund helfen, aber nicht mehr die Führung des Ortsausschusses haben, der unter anderem Veranstaltungen wie das Dorffest organisiert hat. "Wenn bei einem Projekt helfende Hände gebraucht werden, helfe ich gerne", so Eislöffel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Hup-Ode an die Freude
Autokorsos in Bonn Hup-Ode an die Freude
Zum Thema
Aus dem Ressort