1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Leitungs- und Kanalarbeiten: Jagdweg in Bonn ist zwei Jahre lang Baustelle

Leitungs- und Kanalarbeiten : Jagdweg in Bonn ist zwei Jahre lang Baustelle

Erst die Leitungen, nun der Kanal: Anwohner des Jagdwegs und der angrenzenden Straßen müssen seit einiger Zeit tapfer sein. Denn die Straße ist seit geraumer Zeit eine Dauerbaustelle. Noch bis Ende des kommenden Jahres sollen die Arbeiten dauern.

Und das ist der Plan: Zunächst wurde an der Ecke Blücherstraße/Jagdweg eine Baugrube geschaffen, von der aus nun im Stollen der Kanal in Richtung Reuterstraße verlegt wird. Der zweite Abschnitt umfasst den Kanalbau von der Blücherstaße bis zur Sternenburgstraße in offener Bauweise. Danach wird im dritten Abschnitt an der Kreuzung mit der Sternenburgstraße ein neues Schachtbauwerk gesetzt. Im vierten Abschnitt verlegen die Fachfirmen den Kanal in offener Bauweise von der Sternenburgstraße bis zur Rehfuesstraße. Das Ganze kostet 1,9 Millionen Euro und soll Ende Dezember 2019 zum Abschluss kommen.

Laut Stadtverwaltung ist der Kanal im Jagdweg in einem „sehr schlechten Zustand sowie hydraulisch überlastet“ und müsse daher dringend erneuert werden. Für die Anwohner erschweren sich nicht nur Zu- und Abfahrt zu ihren Grundstücken und Parkplatzsuche. Auch werden sie entsprechend dem Kommunalabgabengesetz zu Anliegerbeiträgen herangezogen. Eine Aussage zur geschätzten Beitragshöhe kann laut Stadtverwaltung derzeit noch nicht getroffen werden, die betroffenen Eigentümer sollen zu gegebener Zeit informiert werden.

Dass die Stadtwerketochter BonnNetz bereits seit Anfang des Jahres im Jagdweg Gas-, Wasser- und Stromversorgungsleitungen ersetzt, nährt bei Anliegern den Eindruck, die Arbeiten des Versorgers und der Stadtverwaltung seien suboptimal koordiniert worden. Auf Anfrage entgegnet dem Markus Schmitz vom Presseamt hingegen: „Der Eindruck der Anwohner täuscht. Die Koordinierung mit den SWB lief gut, so dass wir jetzt bei laufendem Leitungsbau schon mit dem Kanalbau beginnen können.“

Und auch Michael Henseler von der Pressestelle der Stadtwerke sagt: „Die Maßnahme ist mit allen Beteiligten eng abgestimmt worden.“ Für BonnNetz laufe seit Kurzem der letzte Bauabschnitt. Er werde voraussichtlich am 30. November abgeschlossen sein. BonnNetz werde jetzt noch im Kreuzungsbereich Jagdweg/Sternenburgstraße die neuverlegten Gas- und Wasserleitungen ins Netz einbinden. Dies sei nicht unmittelbar im Anschluss an die Verlegung der Leitungen möglich gewesen. Die verkehrliche Situation, bedingt durch andere Baumaßnahmen im Umfeld hätten dazu geführt, dass es eine Unterbrechung im Bauablauf gab, so Henseler. Und noch eine gute Nachricht gibt es für alle Nutzer des Jagdweges: Nach dem Kanalbau, so die Stadt, wird die Straße von Rinne zu Rinne erneuert.