1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Konzert des Kammerchors Röttgen: "Jauchzet, frohlocket" kommt aus vollem Herzen

Konzert des Kammerchors Röttgen : "Jauchzet, frohlocket" kommt aus vollem Herzen

"Eine Adventszeit ohne Weihnachtsoratorium ist keine Adventszeit" - so fasste der Bassist Phillip Langshaw, der am Sonntag Solist beim Weihnachtskonzert des Kammerchores Röttgen war, die feierliche Atmosphäre in der katholischen Kirche Christi Auferstehung in Röttgen zusammen.

Vor ausverkauftem Kirchenhaus führten unter Leitung von Marc Mönig der Kammerchor und das Kammerorchester Röttgen die ersten drei Kanta-ten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach auf und brachten dabei ihre eigene Freude über die Geburt Christi und deren Verkündigung zum Ausdruck. Bereits während des Einmarsches der Sänger und Sängerinnen legte sich das Raunen im Zuschauerraum und machte einer erwartungsvollen Stille Platz. Mit den ersten fröhlichen und vor Lebendigkeit sprudelnden Paukenschlägen zu "Jauchzet, frohlocket" zeigte sich dann direkt zu Beginn, dass sich die langen Probenabende mehr als gelohnt hatten.

Stimmgewaltige Unterstützung gaben Nadja Choi (Sopran), Inga Schäfer (Alt), Nikolaus Borchert (Tenor) und Phillip Langshaw (Bass) in den Rezitativen und den gefühlvollen Arien, die den gesamten Kirchenraum auszufüllen schienen. Chorleiter Mönig, der souverän Chor und Orchester mit seinem Dirigat zusammenhielt, sang in eigener Verzückung wäh-rend der Choräle still für sich mit und war nach getaner Arbeit mehr als zufrieden. "Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie wir alle von der ersten Probe bis zum Schlussakkord des Konzertes immer mehr zueinander finden", sagte Mönig.

Auch Christoph Bart-scher, Vorstandsmitglied und Sänger im Kammerchor, ist über die harmonische Eingespieltheit zwischen Chor, Orchester und Solisten glücklich, merkt man doch auch die langjährigen Freundschaften, die alle miteinander verbinden. Phillip Langshaw, gebürtiger Australier, meinte dazu: "Röttgen ist vielleicht nicht der Mittelpunkt der Welt, aber diese Gemeinschaft, das ist Heimat."

Wer selber gerne Teil dieser Gemeinschaft werden möchte, ist zu den Chor- und Orchesterproben herzlich eingeladen. Für 2014 ist ein Chorkonzert mit Haydns "Teresienmesse" und dem "Te Deum" von Charpentier geplant.