1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Hartwig Lohmeyer unterliegt Clara Hennes : Kampfabstimmung bei den Bonner Grünen um Innere Nordstadt

Hartwig Lohmeyer unterliegt Clara Hennes : Kampfabstimmung bei den Bonner Grünen um Innere Nordstadt

Grünen-Ratsherr Hartwig Lohmeyer ist in der Abstimmung für die Direktkandidatur in seinem Wahlbezirk Innere Nordstadt der Ortsverbandsvorsitzenden Clara Hennes unterlegen.

Er gilt als Institution der Bonner Grünen: Hartwig Lohmeyer.  Zweimal hat der 62-Jährige den Wahlbezirk Innere Nordstadt bei Kommunalwahlen direkt geholt. Der Planungsexperte gehört seit 2009 dem Bonner Stadtrat an und ist neben der langjährigen Stadtverordneten Brigitta Poppe-Reiners  Sprecher der Grünen-Ratsfraktion. Bei der Kandidatenaufstellung des Grünen-Ortsverbands Bonn-Mitte für die Kommunalwahl im September musste Lohmeyer, im Hauptberuf Fotojournalist,  jetzt eine Niederlage einstecken: Er unterlag in der Abstimmung für die Direktkandidatur in seinem Wahlbezirk der Ortsverbandsvorsitzenden Clara Hennes.

Die 35-Jährige, die an der Karl-Simrock-Hauptschule in Endenich unter anderem Hauswirtschaft unterrichtet, hatte sich neben zwei weiteren Frauen ebenfalls als Direktkandidatin für den für die Grünen nach wie vor als besonders aussichtsreich geltenden Wahlbezirk Innere Nordstadt beworben. Hennes setzte sich schließlich im dritten Wahlgang gegen Lohmeyer durch. Ihre Motivation,  in der Inneren Nordstadt anzutreten,  erklärte sie  wie folgt: „Ich fand es wichtig, dass eine Frau in einem für die Grünen aussichtsreichen Wahlbezirk antritt.“  Wie Lohmeyer wohnt Hennes nicht in der Inneren Nord-stadt. Allerdings glaubt sie, dort dennoch gut vernetzt zu sein. „Als Studentin habe ich beinahe in jeder Kneipe dort gearbeitet.“

Vermutlich bewerben sich zwei Spitzenfrauen um Spitzenplatz

Lohmeyer, der auf der Ortsverbandsversammlung schließlich für den Wahlbezirk Dottendorf/Gronau als Direktkandidat nominiert wurde, wollte sich am Mittwoch nicht zum Wahlausgang äußern. Er verwies auf die Kreismitgliederversammlung am kommenden Wochenende, wo das letzte Wort über die Kandidaturen gesprochen wird.

Die Erfahrung zeigt indes, dass die Kreismitgliederversammlung in aller Regel den Empfehlungen der Ortsverbände folgt. Hennes zufolge zählen die Bonner Grünen inzwischen mehr als 1000 Mitglieder, davon gehören knapp die Hälfte dem Ortsverband Bonn-Mitte  an.

Nach GA-Informationen dürfte die Kreismitgliederversammlung auch aus anderen Gründen spannend werden:  So werden sich gleich zwei Spitzenfrauen der Grünen um den ersten Platz  auf der Reserveliste bewerben: Fraktionssprecherin Poppe-Reiners und Annette Standop (51), die als Sozialpolitikerin seit 2014 dem Stadtrat angehört. Beide Politikerinnen hatten bereits bei der Wahl der Fraktionssprecherin gegeneinander kandidiert – damals unterlag Standop.  „Das ist ganz normal für eine aktive Partei, dass sich mehrere Interessenten um eine Kandidatur bewerben“, so  Poppe-Reiners, die sich als amtierende Bürgermeisterin des Stadtbezirks Bonn auch für den Listenplatz 1 für die Bonner Bezirksfraktion der Grünen  bewerben will. Dass das bei einigen Mitgliedern kritisiert wird, weil die Grünen eine Ämterhäufung nicht gerne sehen, weiß Poppe: „Ich bekomme als Bezirksbürgermeisterin sehr viel positive Rückmeldung und glaube, dass ich für die Bezirksfraktion sehr viele Stimmen ziehen kann.“