Aktion auf dem Bonner Marktplatz Greenpeace entzündet Kerzen gegen den Krieg

Bonn · Vor dem Alten Rathaus leuchteten am Sonntagabend hunderte Kerzen. Grund ist eine Aktion von Greenpeace, die ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine setzen wollen.

 Zeichen des Friedens vor dem Rathaus . Foto: MEIKE BÖSCHEMEYER

Zeichen des Friedens vor dem Rathaus . Foto: MEIKE BÖSCHEMEYER

Foto: Meike Böschemeyer

Aus hunderten Kerzen haben am Sonntagabend Ehrenamtliche von Greenpeace ein Peace-Zeichen vor dem Alten Rathaus geformt und so ein Zeichen gegen den Angriffskrieg der russischen Regierung in der Ukraine gesetzt.

Greenpeace fordere mit der bundesweiten Aktion die russische Regierung auf, sofort alle Kampfhandlungen einzustellen, die Truppen zurückzuziehen und den Krieg zu beenden, heißt es in einer Mitteilung. „Dieser Krieg ist unprovoziert, er muss sofort beendet werden“, forderte Helen Wischnewski von der Bonner Greenpeace-Gruppe. Bereits am Sonntagmittag hatte die Junge Union zu einer Kundgebung auf dem Marktplatz geladen. Eingeladen war auch die ukrainische Generalkonsulin Iryna Shum.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Kappung verschieben
Kommentar zum Chaos am Koblenzer Tor Kappung verschieben