Pläne für Bonn KI-Bademeister überzeugt bereits in einem anderen Bad

Bonn/Lippstadt · Künstliche Intelligenz soll die Bademeister in Bonn in Zukunft unterstützen, mit Kameras und Smartwatch-Warnung. Ein Bad in Lippstadt hat das System in Deutschland vor zweieinhalb Jahren als erstes getestet - und ist bis heute überzeugt.

 Diese Schwimmerin im Hardtbergbad könnte in Zukunft durch eine KI überwacht werden. Auch unter Wasser soll das System Notlagen erkennen.

Diese Schwimmerin im Hardtbergbad könnte in Zukunft durch eine KI überwacht werden. Auch unter Wasser soll das System Notlagen erkennen.

Foto: Benjamin Westhoff

Schwimmbad-Überwachung mittels Künstlicher Intelligenz – was vor einigen Jahren sicher noch geklungen hätte wie ein Science-Fiction-Traum, soll in Bonn bald Realität werden. In seiner vergangenen Sitzung hat der Sportausschuss der Stadt Bonn die Absicht erklärt, ein Ertrinkenden-Erkennungssystem im Neubau des Kurfürstenbades vorzusehen. Auch das Hardtbergbad könnte bei der Sanierung mit dem System ausgestattet werden. In Lippstadt ist die Bademeister-KI bereits seit zweieinhalb Jahren im Einsatz – mit Erfolg.