1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Schulen und Karneval: Klausuren an Weiberfastnacht an Bonner Schule nicht die Regel

Schulen und Karneval : Klausuren an Weiberfastnacht an Bonner Schule nicht die Regel

Einige Schüler in Bonn müssen an Weiberfastnacht Klausuren schreiben. Die Schulleitung des Tannenbusch-Gymnasiums stellte nun klar, dass keine Klausuren an dem Tag gezielt angesetzt würden.

Das Tannenbusch-Gymnasium ist Berichten entgegengetreten, dort seien Klassenarbeiten zu Weiberfastnacht die Regel. Die Schule achte „erfolgreich darauf, dass wir Weiberfastnacht von Klausuren der Oberstufe freihalten“, teilte Schulleiter Eike Schultz mit. In den Stufen fünf bis neun gebe es an Weiberfastnacht „selbstverständlich auch keine zentral geplanten Klassenarbeiten und Tests“, so Schultz, der damit anderen Darstellungen widersprach, wie sie in einem früheren Bericht erwähnt worden waren.

Das rheinische Brauchtum sei der Schule sehr wichtig und werde etwa durch eine Unterstufenparty an Weiberfastnacht gepflegt, so Schultz. Klassen machten eigene Veranstaltungen mit ihren Lehrkräften; zudem würden die Karnevalstage Freitag, Montag und Dienstag als bewegliche Ferientage gesetzt. Wie berichtet, hatte die Bezirksregierung die Schulen per Erlass dazu angehalten, den Unterricht an Weiberfastnacht nicht vorzeitig zu beenden. Die Handhabung in Bezug auf Klausuren und Klassenarbeiten obliege dabei den einzelnen Schulen, so die Behörde auf Nachfrage.