1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bahnhofsvorplatz Bonn: Kleine Chronik der Südüberbauung

Bahnhofsvorplatz Bonn : Kleine Chronik der Südüberbauung

Seit Jahrzehnten beschäftigt der Bau am Bahnhofsvorplatz Politik und Bürger Bonns.

1989: Architekt Oswaldt M. Ungers soll über dem Bonner Loch einen Arkadenbau errichten. Die Pläne für die "Ungers-Halle" scheitern am Bürgerprotest.

1998: 150 Millionen Euro will Investor WestProjekt & Consult am Bonner Loch investieren. Das Projekt verläuft im Sande.

2002: Der Rat beauftragt Brune-Concepta mit einer neuen Planung. Die Bürger sammeln 22.000 Unterschriften für ein Bürgerbegehren gegen die Pläne. Die Stadt sagt Brune ab.

2005: Der Rat richtet eine Bürgerwerkstatt zur Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes ein.

2007: Die Stadt beginnt die Verhandlungen mit dem Niederkländer Roger Sevenheck.