1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Kontrollen in Bonn: Zahlreiche Verstöße in der Innenstadt

Aktion der Polizei : Zahlreiche Verstöße bei Kontrollen in der Bonner Innenstadt

Die Polizei hat am Montagabend in der Bonner Innenstadt Radfahrer und Autofahrer kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Dutzende Vergehen fest, einige Autofahrer bekommen zudem einen Punkt in Flensburg.

Bei einer Verkehrskontrolle am Montagabend in der Bonner Innenstadt hat die Polizei Dutzende Verstöße festgestellt. Die Beamten waren am Hauptbahnhof, am Markt sowie am Friedensplatz im Einsatz und stellten 30 Ordnungswidrigkeiten fest, wie die Polizei mitteilte.

Fünf Autofahrer fuhren in der Fußgängerzone und mussten jeweils ein Verwarngeld zahlen. Ein Autofahrer missachtete ein Rotlicht und kassierte neben einem Bußgeld auch einen Punkt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige von den Einsatzkräften. Noch ein weiterer Autofahrer musste ebenfalls ein Verwarngeld entrichten, weil er in zweiter Reihe parkte und so einen Radweg blockierte.

Elf Radfahrer mussten ein Verwarngeld zahlen, weil sie in einen für sie gesperrten Verkehrsbereich gefahren sind. Ein Fahrradfahrer wurde zur Kasse gebeten, da er sein Smartphone während seiner Fahrt genutzt hatte. Ein anderer Radfahrer fuhr über Rot, was ihm nach Polizeiangaben ebenfalls einen Punkt, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Bußgeld einbrachte.

Mit den Kontrollen soll die Verkehrssituation für Radfahrer verbessert werden. Die Bonner Polizei führt solche Aktionen regelmäßig durch, Anfang Juli waren die Beamten verstärkt in Beuel, Dransdorf und im Zentrum in Einsatz.