1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonner Beethovenhalle: Kosten für Sanierung steigen um 5,5 Millionen

Bonner Beethovenhalle : Kosten für Sanierung steigen um 5,5 Millionen

Die Sanierung der Beethovenhalle hat noch nicht einmal begonnen, da wartet die Stadtverwaltung bereits mit einer ersten Kostensteigerung auf. Das vom Rat im April für rund 60 Millionen Euro beschlossene Sanierungsprojekt wird nach aktuellem Planungsstand rund 5,5 Millionen Euro teurer.

Mit der aktuellen Kostensteigerung ist das Ende der Fahnenstange laut einer Vorlage der Verwaltung für die erste Sitzung des Projektbeirates nach der Sommerpause am 24. August auch noch nicht erreicht.

„Wir haben von Anfang an einkalkuliert, dass die Schätzung sich um 20 Prozent verändern könnte. Zudem ist man vor Überraschungen nie sicher, wenn im Bestand gebaut wird, zumal bei einem solch alten Gebäude“, erklärte Stadtdirektor Wolfgang Fuchs, der die Projektleitung hat. Die derzeitige Berechnung liege damit neun Prozent über dem Ansatz. Je detaillierter die Planung werde, umso genauer ließen sich Kosten beziffern, so Fuchs.

Beschlossen hatte der Stadtrat das Projekt Anfang April mit einer Kostenkalkulation von rund 60 Millionen Euro gegen die Stimmen der SPD und des Bürger Bunds Bonn (BBB) . Für die Sanierung wird die Halle nach dem letzten Konzert des Beethovenfestes am 9. Oktober für etwa zwei Jahre geschlossen. Sie wird zunächst komplett ausgeräumt. Vor dem Start der Sanierungsarbeiten plant die Verwaltung für den 22. Oktober im Rahmen der Spenden-Akquise eine Party in der Beethovenhalle. Mit Hilfe von Spenden sollen unter anderem neue Stühle und die Herrichtung der Außenanlage finanziert werden.