Betreiber muss undichte Schläuche reparieren Marder gefährden Eröffnung der Eislaufbahn in Bonn

Bonn · Mit den Genehmigungen für die Eislaufbahn im Stadtgarten am Alten Zoll hat in diesem Jahr alles reibungslos geklappt, dafür stand der Betreiber plötzlich vor einem anderen Problem: dem Marder.

Wer Schlittschuhlaufen bei Musik und stimmungsvoller Beleuchtung mag, hat sich möglicherweise den 15. November bereits vorgemerkt: Denn dann sollte am Stadtgarten (Alter Zoll) wieder das Freiluft-Angebot von Bonn on Ice starten. Mit den Genehmigungen für die Eislaufbahn hat in diesem Jahr alles reibungslos geklappt, dafür stand Betreiber Otmar Kaiser diesmal plötzlich vor einem ganz anderen Problem: Marder oder andere Nagetiere hatten die im Sommer eingelagerten Schläuche angeknabbert, durch die das Glykol-Wassergemisch läuft und das Eis produzieren.

„Die Schläuche mit den Gummimatten lagerten außen im Freigelände, und daran haben sich offenbar Marder gütlich getan“, berichtet Kaiser. Die süßen Glykolrest in den Leitungen hat den Tieren offenbar geschmeckt, man fand jedenfalls Knabberspuren. Aufgefallen sind die Löcher bei einem Test, als seine Mitarbeiter Wasser durch die Schläuche drückten und es an etlichen Stellen wieder heraussprudelte. Jede Undichtigkeit musste einzeln geflickt werden, indem ein Zwischenstück eingesetzt und mit einer Schelle fixiert wurde. „Und danach ging am Samstag noch ein Aggregat kaputt“, berichtet Kaiser.

Auf diese Weise gingen zwei Tage Vorlaufzeit verloren, die man nun aufzuholen versucht. „Wir arbeiten im Dreischichtsystem und wässern die Bahn 24 Stunden pro Tag“, so Kaiser. Ob es reicht, um das Eislaufvergnügen wie geplant am Mittwoch starten zu lassen, wisse man wohl erst an diesem Dienstag. Das Eis muss zum Start mindestens acht Zentimeter dick sein.

Bis zum 21. Januar lockt die 1300 Quadratmetern Eisfläche Besucher in die Innenstadt. In den vergangenen Jahren hatte die Eisbahn nach Veranstalterangaben jeweils mehr als 40 000 Besucher. Am 3. Dezember wird es einen Familientag geben, den Bonn on Ice in Zusammenarbeit mit dem General-Anzeiger anbietet.

Geöffnet ist sie sonntags bis donnerstags von 10 bis 21 Uhr, freitags und samstags 10 bis 22 Uhr. Ein Vier-Stunden-Ticket kostet 5 Euro, Kinder (3 bis 11 Jahre) zahlen 3,50 Euro. Weitere Informationen im Internet unter bonnonice.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Hup-Ode an die Freude
Autokorsos in Bonn Hup-Ode an die Freude
Zum Thema
Aus dem Ressort