Nach Krawallen in Medinghoven Staatsanwaltschaft fordert mehrere Jugendstrafen und eine Freiheitsstrafe

Bonn · Vor dem Bonner Landgericht sind am Dienstag die Plädoyers im Verfahren um die Silvesterkrawalle in Medinghoven gehalten worden. Die Staatsanwaltschaft fordert mehrere Jugendstrafen und eine Freiheitsstrafe.

Einige der Angeklagten bei Prozessbeginn im Bonner Landgericht.

Einige der Angeklagten bei Prozessbeginn im Bonner Landgericht.

Foto: Nicolas Ottersbach

Vor dem Bonner Landgericht sind am Dienstagvormittag die Plädoyers im Verfahren um die Silvesterkrawalle in Medinghoven gehalten worden. Angeklagt sind zwei Jugendliche im Alter von mittlerweile 18 Jahren, vier Heranwachsende und ein Erwachsener im Alter von 35 Jahren. Die Vertreterin der Staatsanwaltschaft beantragte Jugendstrafen zwischen acht und zehn Monaten auf Bewährung für fünf der Angeklagten, dazu kommen Auflagen wie der Besuch eines Anti-Gewalt-Trainings, die Zahlung einer Geldauflage oder Sozialstunden sowie in einem Fall ein Freizeitarrest.