1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Melbbad in Bonn: Förderverein gegen Bebauung - Neuer Vorstand

Diskussion um Bebauung : Förderverein gegen Neubau am Bonner Melbbad

Achim Dehnen übernimmt den Vorsitz beim Förderverein Unser Melbbad. Offenbar steht die Wahl des Vorstands im Zusammenhang mit der Frage, ob der Randbereich des Freibads bebaut werden soll oder nicht.

Der Förderverein Unser Melbbad hat mit Achim Dehnen einen neuen Vorstand gewählt. Offenbar steht die Wahl des neuen Vorsitzenden und anderer Mitglieder im Zusammenhang mit der Frage, ob der Randbereich des in Poppelsdorf gelegenen Freibads bebaut werden soll oder nicht. Den Erhalt des Melbbades hat der Rat bereits beschlossen.

Der bisherige Vorstand unter der Vorsitzenden Maren Storck positionierte sich zu einer Bebauung nicht eindeutig. Zu Beginn der Planung sah ihn Storck als mögliche Chance für den Erhalt des Melbbads.

Mit Helga Effelsberg zieht ein neues Mitglied als stellvertretende Vorsitzende in den Vorstand ein, das maßgeblich bei der Bürgerinitiative Rettet das Melbbad mitgewirkt hat. Die Initiative hat ausreichend Unterschriften seit dem 1. August zusammengetragen, um ein Bürgerbegehren gegen die Bebauung mit 85 Sozialwohnungen an der Trierer Straße zu starten. Darüber hat der Stadtrat  am 1. September zu entscheiden.

Der Verein schreibt in einer Pressemitteilung über den Verlauf der Mitgliederversammlung: „In der teils sehr emotional geführten Diskussion wurde deutlich, dass die große Mehrzahl der Mitglieder einer Bebauung ablehnend gegenübersteht.“ Dehnen sprach sich bei der Mitgliederversammlung eindeutig gegen eine Bebauung aus, weil sie mehr Risiken als Chancen biete. Die 90 Mitglieder wählten ihn bei einer Gegenstimme und sechs Enthaltungen.

Dehnen war fünf Jahre lang Finanzchef des Bonner Stadtsportbunds, bis er aus Ärger über die Verlängerung des Theaterintendanten-Vertrags durch den Stadtrat sein Amt niederlegte. Die Stadt plündere ohne jede Vernunft die Stadtkasse zur Förderung der Hochkultur, begründete er damals seinen Schritt. Vor seiner Wahl zum Vorsitzenden sagte Dehnen in der Harmonie: „Ich spreche mich deutlich dagegen aus, die gleichermaßen berechtigten sozialen Interessen von Erholungsuchenden und Wohnungsuchenden hier gegeneinander auszuspielen.“